+
Schon vier Mal bekam Giraffen-Dame Monique Nachwuchs im Zoo Frankfurt. Nun musste sie eingeschläfert werden. 

Traurige Nachricht

Giraffe „Monique“ in Frankfurt eingeschläfert - Doch es gibt auch eine gute Nachricht

  • schließen

Die Giraffe "Monique" wurde eingeschläfert. Der Zoo Frankfurt äußert sich zu den Gründen. Doch es gibt auch eine gute Nachricht. 

Update vom 09.10.2019, 14.40 Uhr: Dass das Giraffenweibchen Monique aus dem Zoo Frankfurt krankheitsbedingt eingeschläfert werden musste, ist eine traurige Nachricht. Auch für die Tierpfleger. Die Mitarbeiter gehen zwar professionell damit um aber „es ist natürlich auch belastend und traurig“, sagte eine Zoo-Sprecherin. Vor allem, weil die Pfleger aufgrund der Vorerkrankung der Giraffe in der letzten Zeit sehr intensiv mit dem Tier gearbeitet haben. „Egal ist das niemandem“, sagt die Sprecherin weiter.

Schon seit längerem habe die Giraffe Probleme mit ihren Vorderbeinen gehabt. Laut dem Zoo Frankfurt hat sich das auf ihren gesamten Bewegungsapparat ausgewirkt. „Da muss man sich dann irgendwann die Frage stellen: Macht das noch Sinn?“, sagt die Sprecherin. In den vergangenen Tagen soll die Giraffe sich viel hingelegt haben und wollte sich nicht mehr bewegen. Sie wurde dünn, hat nicht mehr gefressen. „Das war keine Lebensqualität mehr.“ 

Die andere Bewohnerin des Giraffen-Geheges, „Shujaa“, ist nun alleine im Gehege. Laut der Zoo-Sprecherin ist sie seit dem Tod ihrer Gefährtin sehr aufmerksam und beobachtet alles ganz genau. „Shujaa“ soll jedoch schon bald wieder eine neue Gefährtin bekommen. Ein Giraffenweibchen aus Berlin wird nach Frankfurt geholt und das schon sehr bald. „Wenn es nach dem Zoo Frankfurt ginge, wäre sie schon innerhalb der nächsten Tage bei uns.“ Realistisch wäre das auf jeden Fall, sagt die Sprecherin. „Es wird keine vier Wochen dauern.“

Frankfurt: Zoo schläfert Giraffe Monique ein - Das sind die Gründe

Erstmeldung vom 09.10.2019, 13.33 Uhr: Frankfurt - Mit ihren 25 Jahren war die Giraffen Monique ein echtes Urgestein im Frankfurter Zoo. Viele Besucher kamen regelmäßig an ihrem Gehege vorbei. Viermal schon brachte sie Nachwuchs auf die Welt. Nun musste die Netzgiraffe leider eingeschläfert werden. Um ihr weitere Schmerzen zu ersparen.

Wie der Zoo Frankfurt am Mittwoch auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde das Giraffenweibchen Monique am Dienstag (08.10.2019) krankheitsbedingt eingeschläfert. Das Tier habe in den vergangenen Wochen eine „hochgradig schmerzhafte Gelenkentzündung im Fesselgelenk des Vorderbeins“ entwickelt, heißt es vom Zoo. 

Frankfurt: Giraffe „Monique“ im Zoo eingeschläfert - Massive Schmerzen im Vorderbein

Keine Therapie soll bei der Giraffe im Zoo von Frankfurt mehr angeschlagen haben. Das Tier habe wegen seiner Schmerzen zusehends abgebaut. Aus diesem Grund habe sich das Zooteam schließlich entschieden, Monique einzuschläfern. „Kein leichter Schritt“ für die Mitarbeiter, heißt es in dem Bericht. Die Netzgiraffe, die 1995 von einem Zoo aus Amsterdam nach Frankfurt kam, war mit ihrer „ruhigen und geduldigen Art allen ans Herz gewachsen“.

Die Entzündung war jedoch nicht die erste Erkrankung der Giraffe. Laut dem Zoo Frankfurt soll das Tier schon seit Jahren wegen einer überlangen Klaue an ihrem anderen Vorderbein in Behandlung gewesen sein. Denn wegen einer Gelenkfehlstellung konnte das Tier die Klaue nicht mehr richtig abnutzen. Nach mehreren Eingriffen mit Vollnarkosen und viel Training schien es besser zu werden. Dann machte das andere Bein Probleme. 

Zoo Frankfurt: Giraffe eingeschläfert - Neue Gefährtin für Shujaa

Auch für die sechs Jahre alte Giraffendame Shujaa, die mit Monique das Gehege teilte, wird sich nun einiges ändern. Nach dem Tod ihrer einstigen Mitbewohnerin soll Shujaa jedoch nicht recht lange alleine bleiben. Sie soll schon bald eine neue Gefährtin bekommen. Und zwar das Weibchen Bine aus dem Tierpark Berlin. Sobald der Transport organisiert ist, wird das Tier laut Zoo nach Frankfurt kommen.

svw

Auch die 20-jährige Giraffe Hatari aus dem Zoo Frankfurt ist bereits gestorben. Morgens wurde sie geschwächt und liegend in ihrem Gehege gefunden. Einige Tage später war sie tot. Auf einem Feld bei Bischofsheim macht eine Frau einen sehr mysteriösen Fund.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare