Die Weltkriegsbombe in Frankfurt-Niederrad soll am Sonntagnachmittag entschärft werden. Währenddessen müssen 4.500 Menschen ihre Wohnungen verlassen.
+
Die Weltkriegsbombe in Frankfurt-Niederrad soll am heutigen Sonntagnachmittag entschärft werden. Währenddessen müssen 4500 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Bombenfund

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg legt Frankfurt lahm: Alle Infos zur Entschärfung

  • vonSebastian Richter
    schließen

In Frankfurt wurde am Sonntag eine Weltkriegsbombe entschärft. Alle Informationen zu Evakuierung, Verkehr und der Dauer der Entschärfung.

  • Erneut muss heute in Frankfurt* eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.
  • Tausende Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen – es wurde eine Zone eingerichtet, die während der Arbeiten nicht betreten werden darf.
  • Den aktuellen Stand und alle wichtigen Informationen haben wir für Sie zusammengefasst.

Frankfurt – Am heutigen Sonntag (21.02.2021) wird in Frankfurt eine Weltkriegsbombe entschärft. Tausende Personen müssen ihre Wohnungen verlassen, der Bahnverkehr muss umgeleitet werden. In unserem Ticker werden alle aktuellen News gesammelt. Die wichtigsten Informationen finden Sie hier zusammengefasst.

Wo wurde die Bombe gefunden?

Die Weltkriegsbombe wurde am 16. Februar in der Saonestraße in Frankfurts Stadtteil Niederrad bei Bauarbeiten entdeckt. Die Baustelle liegt mitten im Wohn- und Gewerbegebiet Niederrads, außerdem in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens*.

Der Kampfmittelräumdienst und die Polizei am Fundort der Weltkriegsbombe in Frankfurt-Niederrad.

Wann wird heute entschärft? Wie lange könnte die Entschärfung dauern?

Die Entschärfung der Weltkriegsbombe in Frankfurt-Niederad ist für Sonntag (21.02.2021) angesetzt. Wie lange es dauern wird, ist nur schwer abzuschätzen. Die Feuerwehr gibt an, dass die Entschärfung „bis in die Abendstunden“ andauern kann.

Welche Bereiche werden evakuiert?

Um zu überprüfen, ob man selbst von der Evakuierung betroffen ist, hat die Feuerwehr in Frankfurt eine genaue, interaktive Karte mit Suchfunktion erstellt. Das Gebiet erstreckt sich vom Main bis zur Lyoner Straße und zwischen der A5 und dem S-Bahnhof Niederrad. Angrenzend an den Evaluierungsbereich wurde eine „Schutzzone“ eingerichtet. Wer hier lebt, darf die Wohnung ab 11 Uhr nicht mehr verlassen, der Aufenthalt im Freien ist untersagt. Außerdem soll der Bereich von Fenstern, Glastüren, Terrassen und Balkonen freigehalten werden. Am besten hält man sich in Räumen auf, die vom Entschärfungsort abgewandt liegen. Auch Lüften ist verboten: Fenster und Türen sollen geschlossen gehalten werden.

In diesem Gebiet leben 4.500 Personen. Außerdem liegen hier das Heizkraftwerk Niederrad, eine unterirdische Gashochdruckleitung, Fernwärmeverbindungen, Umspannanlagen und das 10. Polizeirevier.

Ab wann müssen Wohnungen verlassen werden?

Die Rote Evakuierungszone muss bis spätestens 8 Uhr selbstständig verlassen werden.

Wo kann man sich heute während der Entschärfung aufhalten?

Wer sich nicht andernorts aufhalten kann, kann die Betreuungsstelle aufsuchen, die von der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Deutschen Roten Kreuz eingerichtet wurde. Sie befindet sich in der Carl-von-Weinberg-Schule (Adresse: Zur Waldau 21). Die Betreuungsstelle ist ab 07:30 Uhr geöffnet.

Aufgrund der Corona-Situation verfügt die Aufenthaltsstelle über ein entsprechendes Corona-Hygienekonzept.

Welche Bahnstrecken sind betroffen?

Ab 11 Uhr werden zahlreiche Züge der Deutschen Bahn den Frankfurter Hauptbahnhof nicht mehr anfahren. Die ICE-Züge aus Hamburg und Berlin Richtung München und Basel werden in Frankfurt-Süd halten. Züge aus Amsterdam und Brüssel fahren über den Frankfurter Flughafen. Auf der ICE-Strecke zwischen Essen, Köln, Limburg und Frankfurt wird es keine Fahrten geben. Alternativzüge fahren zusätzlich über Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd. Die IC 2023 und IC 2024 halten nicht am Frankfurter Flughafen und am Mainzer Hauptbahnhof.

Wie wird der Nahverkehr heute betroffen sein?

Die Straßenbahnlinien 15, die Buslinien 51, 78, und 84 sind betroffen. Außerdem muss man sich auf den Strecken der S-Bahnlinien S7, S8 und S9 und der Regionalbahnen RE2, RE3 und RE70 auf Ausfälle und Verspätungen einstellen. Reisende sollen sich zeitnah online oder telefonisch informieren, heißt es von der Deutschen Bahn.

  • Diese Nahverkehrsmittel sind betroffen:
  • Straßenbahnlinie 15
  • Buslinien 51, 78, 84
  • S-Bahnlinien S7, S8, S9
  • Regionalbahnen RE2, RE3, RE70
  • Diese Fernverkehrslinien sind betroffen:
  • ICE aus Hamburg und Berlin Richtung München und Basel
  • ICE aus Amsterdam und Brüssel
  • ICE-Strecke Essen, Köln, Bonn, Limburg Frankfurt

Was passiert mit Menschen, die nicht selbstständig ihre Wohnung verlassen können?

Für Menschen mit Behinderung oder ältere Personen wurde eine zentrale Betreuungsstelle eingerichtet. Bis Samstag, 20.02.2021, 16 Uhr, kann man sich hier melden. Das funktioniert entweder online unter www.feuerwehr-frankfurt.de oder telefonisch beim Bürgertelefon unter 069 / 212 111. Am Morgen vor der Evakuierung werden Bedürftige abgeholt und in die Betreuungsstelle gebracht. Nach der Evakuierung werden sie wieder zurück an ihren Wohnort gebracht.

Was passiert heute mit Menschen, die sich in Quarantäne befinden?

Wer sich in Isolation oder Quarantäne befindet, wird gesondert vom Gesundheitsamt kontaktiert. Sie werden zu Hause abgeholt, an einem geeigneten Ort betreut und nach der Entschärfung wieder in ihre Wohnungen gebracht.

Um was für eine Bombe handelt es sich?

Die gefundene Weltkriegsbombe wiegt 500 Kilogramm und kommt aus den USA. Sie verfügt über einen Kopf- und Heckzünder mit mechanischem Auslöser. Diese Art Bombe droht nicht spontan zu explodieren, weshalb die Entschärfung auf Sonntag verlegt werden konnte. Da in diesem Bereich hauptsächlich Bürogebäude liegen, halten sich am Wochenende weniger Personen in der Evakuierungszone auf. Bei der Entschärfung wird zunächst versucht, den Zünder mithilfe einer Raketenklemme herauszuschneiden. Dabei handelt es sich um einen düsengetriebenen Schraubstock. Das soll etwa zwei Stunden dauern.

Sollte das nicht funktionieren, kommt eine sogenannte Wasserstrahlschneideanlage zum Einsatz. Dann erhöht sich der Zeitaufwand auf fünf bis sechs Stunden. (Sebastian Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare