+
Falscher Bombenalarm: Lufthansa-Maschine in Belgrad evakuiert.

Evakuierte Lufthansa-Maschine

Flieger nach Frankfurt: Mann will Date mit Stewardess erzwingen

Das Flugzeug verließ Serbien mit acht Stunden Verspätung. Der Grund dafür war ein 64-Jähriger, der eine Stewardess wiedersehen wollte.

Update, 20. Juli, 22.18 Uhr: Ein Serbe hat den Bombenalarm am Donnerstagmorgen am Flughafen von Belgrad ausgelöst, um eine Treffen mit einer Stewardess zu erzwingen. 

Wie örtliche Medien am Samstag berichteten, gab der 64-Jährige gegenüber den Ermittlern an, er habe eine Lufthansa-Flugbegleiterin wiedersehen wollen. Da er sie am Mittwoch nicht in ihrem Hotel angetroffen habe, sei er auf den Gedanken mit dem Alarm gekommen. Er habe den Flughafen Nikol Tesla angerufen und eine Bombendrohung ausgesprochen. Damit habe er die Frau in der Stadt halten wollen. 

Lesen Sie auch: Lufthansa muss Flug abbrechen und lässt 65.000 Tonnen Kerosin über Mittelhessen ab

Die 130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder ihres Fluges wurden nach dem Alarm in Sicherheit gebracht und mussten mehrere Stunden ausharren, bis Spezialkräfte die Maschine durchsucht hatten. Die Ermittler kamen dem Mann über die Telefonverbindungsdaten auf die Spur. Er kam in Untersuchungshaft und muss sich nun vor Gericht verantworten. (afp)

Erstmeldung, 19. Juli, 15.32 Uhr: Belgrad/Frankfurt – Wegen eines Bombenalarms am Donnerstagmorgen (18. Juli) ist auf dem Flughafen der serbischen Hauptstadt Belgrad ein Lufthansa-Flugzeug evakuiert worden. 130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder vom Flug LH 1411 mussten vor dem Start in Sicherheit gebracht werden, wie serbische Medien berichten. Der Alarm stellte sich später als falsch heraus. 

Lufthansa-Flieger mit acht Stunden Verspätung gelandet

Die Maschine der deutschen Fluglinie flog schließlich mit mehr als achtstündiger Verspätung nach Frankfurt. Zuvor hatte eine Anti-Terror-Einheit der serbischen Polizei das Flugzeug gründlich durchsucht. Am Nachmittag nahmen die Behörden einen 58-Jährigen fest, der die Bombendrohung telefonisch übermittelt haben soll, berichtete das Portal blic.rs. Dem Mann droht ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens.

marv/dpa

Lesen Sie auch: 

Mögliche Annäherung von zwei Flugzeugen — Flugsicherung untersucht

Am Frankfurter Flughafen soll es zu einer Annäherung von zwei Flugzeugen gekommen sein. Die Flugsicherung untersucht den Fall.

Junger Mann (21) prallt mit Auto gegen Baum und ist sofort tot

Schlimmer Unfall bei Pfungstadt. Ein 21-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Wagen und prallt gegen einen Baum.

Jogger nach Unfall im Koma – Bisher sucht niemand nach ihm

Nach einem Unfall liegt ein Jogger nun im Koma. Es liegt aber keine Vermisstenanzeige vor. Die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare