Erstes Parkleitsystem für Lkw nimmt Betrieb auf

Wiesbaden/Frankfurt (ddp-hes/lhe). Ein Leitsystem hilft Lkw-Fahrern auf der Autobahn 5 in Hessen ab sofort bei der Suche nach einem Parkplatz.

Wiesbaden/Frankfurt (ddp-hes/lhe). Ein Leitsystem hilft Lkw-Fahrern auf der Autobahn 5 in Hessen ab sofort bei der Suche nach einem Parkplatz. Rund einen Kilometer vor dem Rastplatz Taunusblick bekommen Fahrer nun elektronisch angezeigt, ob auf der Anlage noch Rast- und Ruheplätze frei sind, wie das Verkehrsministerium am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Eine Anzeigetafel liste dafür die Anzahl der verfügbaren Plätze auf. Die Kosten für das erste Parkleitsystem für Lkw in Hessen liegen den Angaben zufolge bei rund 255 000 Euro, die der Bund übernimmt.

Mit einem symbolischen Knopfdruck nahmen Verkehrsminister Dieter Posch und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Jan Mücke, die Anlage am Nachmittag offiziell in Betrieb. Das System soll "das Anfahren der belegten oder bereits überlasteten Rastanlage ebenso wie das Abstellen der Lastkraftwagen im Zufahrts- und Tankstellenbereich" verhindern, sagte Posch.

Bereits im Februar sei zwischen Land und Bund eine Erklärung zum Bau von weiteren Parkständen für Lkw unterzeichnet worden. Dabei sei vereinbart worden, dass Hessen die notwendigen Kapazitäten für Planung und Bau bereitstellt sowie die Baurechtsverfahren abschließt. Im Gegenzug will das Bundesverkehrsministerium kurzfristig die Genehmigungen erteilen und die benötigten Gelder bereitstellen. So sollen in den Jahren 2009 und 2010 rund 860 zusätzliche Stellplätze für Lkw an hessischen Autobahnen errichtet werden.

AvD: Lkw-Parkplatzmangel Sicherheitsrisiko

Lastwagenfahrer finden nach Feststellung des Automobilclubs AvD noch immer nicht genügend Parkplätze für ihre vorgeschriebenen Pausen. An den Autobahnen herrsche ungeachtet der Ausbaupläne weiterhin große Lkw-Parkplatznot. Die Parkplätze seien dramatisch überfüllt und deswegen ein Sicherheitsrisiko, schrieb der AvD am Donnerstag in Frankfurt.

Allein in Hessen fehlen nach Angaben des Automobilclubs 3000 Parkplätze für Lastwagen an den Autobahnen. Mit dem Geld aus den Konjunkturpaketen sollten bis Ende 2010 aber nur 860 neue Lkw-Stellplätze an den Transitrouten (A3, A5, A7, A44 und 45) gebaut werden. Angesichtes dieser Zahlen könne das neue Parkleitsystem allenfalls helfen, den Mangel zu verwalten. Bundesweit ist die Situation nach Einschätzung des AvD nicht anders. Hier fehlten rund 20 000 Parkplätze, bis Ende 2010 seien aber gerade 7000 neue geplant - laut AvD auch deswegen viel zu wenige, weil das Güterverkehrsaufkommen in den kommenden Jahren weiter steigen werde. Eine Studie habe beispielsweise ergeben, dass in der Rhein-Main-Region in zwanzig Jahren 50 Prozent mehr Güter auf den Straßen transportiert würden.

Der AvD regt an, verstärkt auf ein ferngesteuertes Kolonnenparken zu setzen. Bei Montabaur helfe ein solches System bereits, den vorhandenen Raum besser zu nutzen. Die Lastwagenfahrer geben an einem Terminal die gewünschte Parkdauer ein, die Fahrzeuge werden dann nach Abfahrtszeit sortiert und könnten platzsparend hintereinander parken. So passten etwa doppelt so viele Wagen auf die Rastanlage. Eine weitere Alternative wäre nach Ansicht des AvD die Einbindung der privaten Autohöfe. Dort könnten in den nächsten fünf Jahren 10 000 Parkplätze eingerichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare