+
So soll der Mann aussehen, der eine Frau in einem Bürogebäude in Darmstadt belästigt hat.

Opfer liefert Beschreibung

Unbekannter belästigt Frau in Bürogebäude - Wer kennt diesen Mann?

  • schließen

Nach einem gewaltsamen, sexuellen Übergriff auf eine Frau in einem Bürogebäude in Darmstadt fahndet die Polizei nun mit einem Bild nach dem Täter.

  • Unbekannter belästigt Frau in Bürogebäude in Darmstadt
  • Täter konnte bisher nicht identifiziert werden
  • Polizei setzt auf Phantombild

Update vom Donnerstag, 23.01.2020, 13.46 Uhr: Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt suchen nun mit dem oben abgebildeten Phantombild nach dem mutmaßlichen Täter.

Darmstadt: Mann belästigt Frau in Bürogebäude - jetzt fahndet die Polizei mit Phantombild nach ihm

Der Mann soll eine Frau im Treppenhaus eines Bürogebäudes in der Mina-Rees-Straße in Darmstadt an einem Montagabend Anfang Dezember (02.12.2019, siehe erstes Update) gegen 18 Uhr massiv bedrängt haben.

Laut der Frau ist der Angreifer etwa 50 Jahre alt, zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und von normaler Statur. Er hatte laut ihrer Beschreibung, kurze, dunkelbraune Haare sowie eine helle Haut und sprach hochdeutsch. Während der Tat soll er mit einer blauen Jeans und weißen Turnschuhen, die an der Seite einen Aufdruck hatten, und mit einer auffälligen grünen Jacke bekleidet gewesen sein.

Darmstadt: Polizei sucht Verdächtigen nach Belästigung mit Phantombild

Wer Hinweise zu der abgebildeten Person oder der Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei (K10) in Darmstadt unter Telefon 06151/969-0 zu melden.

Erstmeldung, 05.12.2019, 15.24 Uhr: Darmstadt - Am Montag (02.12.2019) ist eine Frau in Darmstadt in einem Bürogebäude das Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Ein Mann bedrängte sie massiv im Treppenhaus eines Bürogebäudes in der Mina-Rees-Straße. Tatzeit des sexuellen Übergriffs war kurz nach 18 Uhr. 

Darmstadt: Frau wird in Bürogebäude angegriffen – Täter ist noch nicht identifiziert

Der Mann konnte in Darmstadt flüchten und bisher nicht identifiziert werden. Das Opfer beschreibt ihn als etwa 50 Jahre alt, zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und von normaler Statur. 

Die Polizei Darmstadt ruft Zeugen, die den beschriebenen Täter gesehen haben oder etwas Auffälliges bemerkt haben dazu auf, bei der Kriminalpolizei Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Ebenfalls in Darmstadt setzte sich ein Unbekannter zu zwei 12-jährigen Mädchen in der Straßenbahn und berührt diese unsittlich. Nun sucht die Polizei in Darmstadt nach Zeugen.

Kriminalstatistik der Polizei für Hessen

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Weiterhin sucht die Polizei in Darmstadt noch Zeugen für einen sexuellen Übergriff auf eine 17-jährige Frau in Darmstadt im August. Die 17-Jährige wurde von zwei Männern zuerst in einem Opel verfolgt und anschließend in einem Gebüsch bedrängt.

Ein weiterer Täter wird seit dem 10.02.2020 gesucht. Dem Unbekannten wird vorgeworfen, einen 62-Jährigen angegriffen und mit seinem eigenen Gehstock geschlagen zu haben.

In einem Bus von Riedstadt nach Darmstadt belästigt ein Mann ein Mädchen sexuell. Doch sie setzt sich entschieden zur Wehr.

In Darmstadt ist eine Jugendliche Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Auf der Kasinostraße attackierte sie ein Unbekannter.

slo/tom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion