Diesem Zeitgenossen dürfte es wohl ziemlich egal sein, ob seine sehr entfernten pelzlosen Verwandten beim Besuch des Opel-Zoos ausreichend Abstand zueinander wahren. Für den Tierpark jedoch wird es maßgeblich sein, dass die Besucher sich an die vorgegebenen Regeln halten. 
+
Diesem Zeitgenossen dürfte es wohl ziemlich egal sein, ob seine sehr entfernten pelzlosen Verwandten beim Besuch des Opel-Zoos ausreichend Abstand zueinander wahren. Für den Tierpark jedoch wird es maßgeblich sein, dass die Besucher sich an die vorgegebenen Regeln halten. 

Corona-Lockerungen

Opel-Zoo Kronberg macht wieder auf – mit einigen Corona-Bedingungen

  • Stefan Jung
    vonStefan Jung
    schließen

Dank der Corona-Lockerungen macht der Opel-Zoo Kronberg wieder auf. 1000 Besucher sind zeitgleich erlaubt. Maskenpflicht gilt nur in der Kassenhalle. Die Einhaltung der Vorgaben ist "maßgeblich".

  • Corona-Lockerungen gibt es auch in Kronberg
  • Der Opel-Zoo öffnet wieder
  • Diese Vorgaben sind angesichts des Coronavirus* maßgeblich

Kronberg - Von Montag (04.05.2020) an dürfen Tierparks, Zoos und Botanische Gärten wieder öffnen. Diese Entscheidung der hessischen Landesregierung vom Ende vergangener Woche war die Nachricht, auf die Dr. Thomas Kauffels, der Direktor des Opel-Zoos in Kronberg, wie auch seine rund 70 Mitarbeiter seit dem 17. März gewartet hatten.

Und weil man darauf gewartet und gehofft hatte, ist man auch darauf vorbereitet. Der Tierpark in Trägerschaft der "von Opel Hessische Zoostiftung" wird bereits heute wieder öffnen - unter Einhaltung der geltenden Auflagen, versteht sich.

"Wir haben uns die Pläne und Zahlen der Zoos in anderen Bundesländern angeschaut, die bereits seit einer oder zwei Wochen wieder geöffnet haben, und daraus ein Konzept entwickelt, das für unsere Erfordernisse das richtige sein sollte", sagte Opel-Zoo-Direktor Kauffels am Sonntag auf Anfrage der Frankfurter Neuen Presse.

Opel-Zoo in Kronberg öffnet dank Corona-Lockerungen wieder: Das sind die Vorgaben

Dieses Konzept sei bereits mit den zuständigen Behörden - im konkreten Fall mit dem Ordnungsamt in Kronberg - abgesprochen und solle von heute an greifen. Zu den zentralen Punkten, die für den Betrieb und den Besuch des Zoos gelten sollen, zählen:

Besucherzahl: Bis zu 1000 Besucher dürfen sich zeitgleich auf dem Gelände aufhalten. Die Zahl wird über das Personal kontrolliert.

Ein- und Ausgang: Der Zugang zum Tierpark ist nur über die Kassenhalle an der B455 möglich. Personal wird die Besucher vom Parkplatz aus zu den jeweiligen Kassen leiten und auf die Wahrung des Abstands achten. Der Ausgang ist ausschließlich über das Drehtor im oberen Bereich des Zoos zwischen Ziegengehege und Verwaltungsgebäude möglich;

Öffnungszeiten: 9 bis 19 Uhr, Letzter Einlass 17 Uhr, für Inhaber von Jahreskarten 18 Uhr. Das Zoogelände muss bis 19 Uhr verlassen sein;

Angebot: Das Gelände vom Opel-Zoo in Kronberg ist frei begehbar, die Gehege sind einzusehen. Die öffentlichen Tierfütterungen dürfen stattfinden. Die Tierhäuser jedoch müssen mit Rücksicht auf die Abstandsgebote wegen Corona geschlossen bleiben, gleiches gilt für den Streichelzoo, den Spielplatz und das Restaurant Sambesi. Die Kioske im Tierpark dürfen öffnen. Kamel- und Ponyreiten werden nicht angeboten;

Eintrittspreise: Die Einzelpreise für Tickets werden jeweils um einen Euro auf den Gruppentarif abgesenkt. Damit zahlen Erwachsene 14,50 Euro und Kinder (3 bis 14 Jahre) 7,50 Euro. Die Tickets können wie gewohnt an der Kasse erworben werden. Eine bargeldlose Zahlung ist möglich. Bereits erworbene Gutscheine können eingelöst werden. Alle bereits vor dem heutigen Tag erworbenen Jahreskarten werden als Ausgleich für die Zeit der Schließung um sechs Wochen verlängert;

Opel-Zoo Kronberg öffnet dank Corona-Lockerungen wieder: Vorgaben zur Maskenpflicht und Abstandsregelung

Masken und Abstand: Das Tragen einer Mund-Nase-Schutzmaske ist in der Kassenhalle des Tierparks für alle Besucher über 6 Jahren vorgeschrieben. Die Masken sind von den Besuchern mitzubringen. Sie werden nicht im Opel-Zoo vorgehalten. Auf dem weitläufigen Gelände ist das Tragen einer Maske nicht verpflichtend. Dort wie auch in allen anderen Bereichen in und um den Tierpark gilt jedoch das Gebot der Abstandswahrung zum Schutz vor Corona - 1,5 Meter sollten es mindestens sein. Zusätzliches Personal wird auf die Einhaltung achten.

Als Vorteil wertet Dr. Thomas Kauffels die Weitläufigkeit seines Tierparks in Kronberg. Mit rund 27 Hektar sei die Anlage mehr als doppelt so groß wie ihr Frankfurter Pendant (11 Hektar). Zwar wird auch der Großstadt-Zoo in dieser Woche wieder eröffnen. Das genaue Datum stand gestern noch nicht fest. Die geltenden Beschränkungen dort dürften aber noch um einiges einschneidender sein als im Opel-Zoo.

So hat die Stadt Frankfurt bereits am 1. Mai mitgeteilt, dass sich in drei über den Tag verteilten Zeitfenstern zu je drei Stunden sich jeweils maximal 250 Besucher im Tierpark aufhalten dürfen. Zudem soll im ganzen Zoo die Maskenpflicht gelten.

Im Opel-Zoo ist das vorerst nicht erforderlich. Direktor Kauffels ist sich aber mehr als bewusst, dass das kein Freifahrtschein ist. "Wir hoffen sehr, dass unsere Besucher uns unterstützen und die Vorgaben einhalten. Ihr Verhalten ist maßgeblich. Denn nur dann werden wir auch weiterhin für sie öffnen dürfen", appelliert der Zoo-Chef an alle kommenden Gäste.

Diesem Zeitgenossen dürfte es wohl ziemlich egal sein, ob seine sehr entfernten pelzlosen Verwandten beim Besuch des Opel-Zoos ausreichend Abstand zueinander wahren. Für den Tierpark jedoch wird es maßgeblich sein, dass die Besucher sich an die vorgegebenen Regeln halten. 

Opel-Zoo in Kronberg: Zusätzliches Personal soll Einhaltung der Corona-Vorgaben kontrollieren

Wie viele das sein werden? Das zu prognostizieren, so der Opel-Zoo-Chef, sei schwer. Die Erfahrung aus anderen Tierparks, die bereits geöffnet haben, zeige, dass man dort keinesfalls überrannt worden sei. Zumal die Ferien vorbei seien. Das Wochenende könnte, je nach Witterung in Kronberg, die erste Nagelprobe werden. Deshalb sei es wichtig, dass man jetzt unter der Woche auch die ersten Erfahrungen sammeln und das Konzept an die Praxis anpassen könne. Kauffels: "Da muss sich sicher noch das eine oder andere einspielen. Deshalb bitte ich um etwas Geduld und Verständnis. Auch für uns ist das neu."

Um die Einhaltung der Vorgaben zu kontrollieren, werde der Opel-Zoo in Kronberg* zusätzliches Personal in den Einsatz bringen, die zum Teil bereits auf dem Parkplatz und auf dem Weg zur Kasse zur Lenkung der Besucher eingesetzt werden. Unter der Woche plane man mit sechs bis sieben zusätzlichen Kräften, an den Wochenenden mit zehn bis zwölf. 

Von Stefan Jung

Die corona-bedingte Schließung traf den Opel-Zoo* hart. Im Interview spricht Opel-Zoo-Chef Kauffels über fehlende Einnahmen, wenig Hoffnung auf Hilfe und die Aussichten für eine Wiedereröffnung.

Opel-Zoo in Kronberg freut sich über ganz viel Nachwuchs: Die jungen Geparden bleiben ein Publikumsmagnet im Opel-Zoo in Kronberg. Dabei haben auch viele andere Tierarten süßen Nachwuchs bekommen.

Der beliebte Kobelt-Zoo am Schwanheimer Waldrand in Frankfurt* geht mit Zuversicht und einem neuen tierischen Bewohner seiner Wiedereröffnung entgegen.

Auch der Wildpark Hanau öffnet nach der Pause wieder seine Tore. Das müssen Besucher nun beachten. 

Erste Erfahrungen nach der Öffnung zeigen: Es funktioniert mit den Corona-Maßnahmen im Opel-Zoo in Kronberg*.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare