In Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) ist die Lagerhalle einer Schreinerei abgebrannt. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. 
+
In Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) ist die Lagerhalle einer Schreinerei abgebrannt. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. 

Feuer

Großbrand in Neu-Isenburg: Bevölkerung über Katwarn informiert

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Die Feuerwehr ist zu einem Brand in Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) geeilt. Dabei ist laut Feuerwehr eine erhöhte Menge Schadstoff ausgetreten. 

  • Großbrand in Neu-Isenburg
  • Bevölkerung wird über Katwarn informiert
  • Lagerhalle in Brand geraten, Teile des Dachs sind eingestürzt

Update vom Montag, 09.03.2020, 08.31 Uhr: Der große Brand in Neu-Isenburg ist gelöscht. Das teilte die Feuerwehr Neu-Isenburg mit. Derzeit würden nur noch letzte Glutnester gelöscht. Die 600 Quadratmeter große Lagerhalle sei bis auf die Grundmauern niedergebrannt und Teile des Daches eingestürzt. Die Lagerhalle gehört zu einer Schreinerei.*

Ein abgetrennter Teil der Halle, in dem Oldtimer untergebracht sind, sei von dem Feuer nicht betroffen. Die Feuerwehrleute schützten ein angrenzendes Wohnhaus vor den Flammen. Dessen vier Bewohner brachten sich eigenständig in Sicherheit. Von Verletzten sei ihm nichts bekannt, berichtete der Sprecher der Feuerwehr Neu-Isenburg weiter. Die Polizei hatte zuvor zwei Rauchgasvergiftungen gemeldet. 

Rund 160 Feuerwehrleute bei Brand in Neu-Isenburg im Einsatz

Rund 160 Einsatzkräfte aus dem gesamten Kreis Offenbach halfen, den Brand in Neu-Isenburg zu löschen. Wegen der Rauchentwicklung wurde in Teilen der Stadt auf Schadstoff hin gemessen. Es gab eine Warnung an die Anwohner. Diese wurde mittlerweile aufgehoben, Schadstoffe wurden nicht festgestellt. Die Neu-Isenburger können Fenster und Türen sorgenlos öffnen. Eine große Rauchwolke war kilometerweit zu sehen gewesen. 

Die Brandursache war zunächst unklar. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich.

Feuerwehr-Autos stehen während der Löscharbeiten bei einem Brand in Neu-Isenburg auf der Straße. 

Brand in Neu-Isneburg: Halle steht in Flammen – Großer Einsatz 

Update vom Montag, 09.03.2020, 07.45 Uhr: In Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) steht eine Lagerhalle in Vollbrand. Das bestätigte am Montagmorgen ein Sprecher der Polizei Südosthessen auf Nachfrage. Demnach war es kurz vor 6 Uhr am Morgen zu einem Brand in der Hermannstraße gekommen. 

Das Feuer wütet wohl in der Lagerhalle einer Schreinerei in dem Gewerbegebiet im Süden Neu-Isenburgs. Zur Stunde läuft der Feuerwehr-Einsatz vor Ort noch. Es gab zwei Leichtverletzte, die Rauchvergiftungen erlitten. Um Rauch handelt es sich laut dem Polizeisprecher wohl auch bei den „Brandgasen“, vor denen die App Katwarn warnte und wegen denen Anwohner Fenster geschlossen halten sollten. 

Zur Brandursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. 

Brand in Neu-Isenburg: App Katwarn meldet Feuer 

Erstmeldung vom Montag, 09.03.2020, 07.37 Uhr: Neu-Isenburg – Es brennt in Neu-Isenburg im Kreis Offenbach. Die Warn-App Katwarn meldet einen Großbrand. Am frühen Montagmorgen (09.03.2020) sollen in Neu-Isenburg Brandgase freigesetzt worden sein. Eine Rauchwolke war weithin zu sehen. Anwohner sind gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Die Feuerwehr Neu-Isenburg und die Feuerwehr Dietzenbach sind im Einsatz. Laut hessenschau.de brennt eine Halle, in der auch Fahrzeuge abgestellt sind. Näheres war zunächst nicht bekannt. 

Brand in Neu-Isenburg: Täter zertrümmern das Fenster eines Gebäudes und werfen einen Brandsatz hinein. Was steckt hinter dem Vorfall? Schock für die Feuerwehr Neuberg. Nach einem Brand auf einem Reiterhof in Neuberg, wird ein Feuerwehrmann von der Polizei abgeführt.

(mit Agenturen)

*Zwischenzeitlich hieß es an dieser Stelle, es habe in einer Auto-Werkstatt gebrannt. Das war nicht korrekt. Es lagen unterschiedliche Angaben von der Feuerwehr vor Ort und der Polizei vor. Inzwischen heißt es von beiden: Der Brand brach in der Halle einer Schreinerei aus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion