23. Januar 2018, 19:02 Uhr

Zinsheimer löst Käs ab

23. Januar 2018, 19:02 Uhr
Der neue Feuerwehr-Vorstand mit (v. l.) Werner Schneider, Miriam Schneider, Carolin Schneider, Antonia Koch, Matthias Harmert, Jörg Zinsheimer, Timo Stüber, Michael Käs, Mats Dieffenbach, Matthias Storck und Thomas Echzeller. (Fotos: Storck)

Ein gefülltes Programm hatte die Feuerwehr Berstadt bei ihrer Jahreshauptversammlung am Samstag. Fast drei Stunden tagten die Mitglieder in der Mehrzweckhalle. Dabei standen die Ernennungen von Ehrenmitgliedern ebenso an wie Vorstandswahlen. Zudem blickte man auf das sehr arbeitsintensive Jahr 2017 zurück.

Dort gab es feuerwehrtechnisch nur fünf Einsätze – der aufregendste war die Rettung einer Kuh aus der Horloff. »Das waren die ruhigsten zwölf Monate, an die ich mich erinnern kann«, sagte der scheidende Wehrführer Michael Käs. Jedoch waren die Wehrleute anderweitig mehr denn je beschäftigt: Die Veranstaltungen zum Dorfjubiläum »1200 Jahre Berstadt« erforderten einen ständigen Einsatz. Hier dankte Käs den Wehren von Bönstadt, Wohnbach, Södel und Melbach, die an unterschiedlichen Tagen Hilfe leisteten. War die Feuerwehr im März bei der Baumpflanzaktion oder im April beim Tag des Sports kaum tangiert, so musste sie am Tag des Bodens am 11. Juni ihre logischen Fähigkeiten aufbieten, um eine geregelte An- und Abfahrt der rund 1000 Gäste zu gewährleisten. Auch bei »Berstadt öffnet seine Höfe« sowie vier Wochen später bei den »Classic Days« im Gewerbegebiet mit je rund 3000 Besuchern habe es keinerlei Parkprobleme gegeben. Diese gab es dafür beim Kreiserntedankfest des Bauernverbands im Ortskern.

Im vergangenen Jahr gründete die Berstädter Wehr als letzte in der Gemeinde eine Ehren- und Altersabteilung. Damit ist der Verein der einzige in der Kommune mit vier aktiven Sparten. Neben den »Oldies« sind das die Einsatzabteilung, die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr »Flammbinis«.

Manfred Stoll verabschiedet

Schon im Vorfeld der Sitzung war bekannt gewesen, dass ein Wechsel an der Spitze ansteht. Käs gab sowohl das Amt des Wehrführers als auch des Vorsitzenden ab (hier nach 20 Jahren). Sein Nachfolger in beiden Positionen ist Jörg Zinsheimer – sein bisheriger Stellvertreter. Beide tauschen die Positionen: Käs, der bereits früher 2. Vorsitzender war, ist nun Zinsheimers Stellvertreter.

Die weiteren Vorstandsmitglieder: Schriftführerin Carolin Schneider, Rechner Matthias Storck, Gruppenführer Mats Dieffenbach und Matthias Harmert. Beisitzer Werner Schneider, Antonia Koch, Thomas Echzeller und Timo Stüber. Gerätwart Alexander Fett, Flammbini-Betreuerin Miriam Schneider, Jugendwart Mats Dieffenbach, Sprecher der Ehren- und Altersabteilung Werner Schneider. Für die nächsten beiden Jahre sind Volker Bornmann, Tobias Schneider und Horst Zerb Kassenprüfer.

Volker Bornmann, der einstige stellvertretende Wehrführer Helmut Schneider und Werner Storck wurden für ihre mindestens 50-jährigen Mitgliedschaften zu Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten die Goldene Vereinsnadel. Der nun 65-jährige Manfred Stoll, der lange Jahre im Vorstand tätig war, und seit seiner Volljährigkeit in der Einsatzabteilung aktiv war, wurde altersbedingt vom aktiven Dienst verabschiedet.

Geehrt wurden auch Horst Zerb, Hans- Jürgen Walther, Gerhard Stoll, Jürgen Kaus, Gerald Rau, Franz Spieler und Eckhard Staude für 40-jährige Mitgliedschaften sowie Heinz Müller, Thomas Winter und Patrick Stoll für 25 Jahre. Die Erste Beigeordnete Carmen Körschner überbrachte die Grüße der Kommune. Sie sprach von Wertschätzung und Anerkennung für die Wehrleute und fasste zusammen: »Ihr seid nicht nur Mitglieder, ihr lebt Feuerwehr.« Gemeindebrandinspektor Roland Bender und sein Stellvertreter Thomas Küchenmeister dankten für die Einsatzbereitschaft. Rückblickend auf »20 Jahre Michael Käs« sprach Bender von vielen Erfolgserlebnissen. Nachfolger Jörg Zinsheimer wünschte er eine gute Hand. Angesichts der Anwesenheit aller drei Bürgermeisterkandidaten mahnte der einstige Mitbegründer der Berstädter Jugendfeuerwehr, Reiner Dieffenbach, eine in Zukunft größere Wertschätzung der Nachwuchsgruppen seitens der Gemeindeverwaltung an.

Werner Schneider warb noch für die Infofahrt am 16. März zur Saatgutvermehrungsfirma KWS im niedersächsischen Einbeck.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Helmut Schneider
  • Jugendfeuerwehren
  • Mehrzweckhallen
  • Werner Schneider
  • Wölfersheim-Berstadt
  • Ottwin Storck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.