20. August 2018, 14:49 Uhr

Paketbetrug

Warenkreditbetrug in Butzbach: Polizei ermittelt

Am Mittwoch sind in Butzbach mehrere Pakete ausgeliefert und am Ablageort der Hausbewohner hinterlegt worden. Ein Nachbar sah das. Was er nicht ahnen konnte: Mit der Lieferung war etwas faul.
20. August 2018, 14:49 Uhr
(Foto: Oliver Berg/dpa)

Am Mittwoch hat ein Paketdienst in die Taunusstraße in Butzbach mehrere Pakete ausgeliefert und hinterlegte sie am vereinbarten Ablageort der Hausbewohner. Ein Anwohner beobachtete diesen Vorgang, dachte sich aber nichts dabei. Was er nicht anhnen konnte: Mit der Lieferung war etwas faul.

Später am Mittwoch fand ein Passant am Fußgängerweg in der Verlängerung der Abt-Möhler-Straße diverse Kartons – geöffnete und entleerte Pakete. Der Passant dachte zunächst an einen Umweltfrevel, dem war jedoch nicht so, wie sich später durch die polizeilichen Ermittlungen herausstellte. Ein Unbekannter hatte die gelieferten Pakete vom Ablageort aus der Taunusstraße abgeholt, vermutlich im Bereich des Fußweges ausgepackt und den Müll dort zurückgelassen. Bestellt hatte die Pakete in der Taunusstraße niemand. Ein Unbekannter hat dies offenbar im Namen der Hausbewohner getan.

 

Auch in der Nachbarschaft gingen Pakete ein

Warenkreditbetrug nennt sich die Straftat, wegen der die Polizei nun ermittelt. Der Fall in der Taunusstraße scheint kein Einzelfall zu sein. Offenbar gingen in der Nachbarschaft weitere Pakete ein, deren Besteller unbekannt ist. Die Ermittlungen der Butzbacher Polizei dazu dauern noch an.

Es konnte aber bereits ermittelt werden, dass am vergangenen Mittwoch in der Taunusstraße ein Mann mit einem Pkw gesehen wurde, der im Zusammenhang mit dem Betrug stehen könnte.

Gegen 13 Uhr konnten Anwohner einen schwarzen Pkw, vermutlich ein BMW älteren Baujahres, mit Stufenheck in der Taunusstraße sehen. In diesem saß ein Mann, der mit sehr dunkler Hautfarbe, etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schwarzer Jogginghose, Badelatschen und langem hellen Kapuzenshirt beschrieben wird.

 

Jeder kleine Hinweis kann der Polizei helfen

Vermutlich holte er gegen 16.30 Uhr mit diesem PKW die Pakete am Ablageort in der Taunusstraße ab, fuhr in Richtung des späteren Fundortes der leeren Pakete und dann weiter in Richtung Leipziger Straße. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer kann weitere Hinweise zu dem Mann geben? Wer hat das Kennzeichen des PKW in Erinnerung? Wer konnte das Fahrzeug in der Verlängerung der Abt-Möhler-Straße sehen oder hat sogar den Auspackvorgang beobachten können? Jeder noch so kleine Hinweis kann die Ermittlungen der Butzbacher Polizei (Tel. 0 60 33/70 43 0) unterstützen.

INFO

Polizei mahnt zur Vorsicht

Die Polizei rät darauf zu achten, was in der Nachbarschaft vor sich geht. Treiben sich fremde Personen auf Nachbargrundstücken herum, sollte sofort die Polizei informiert werden. Pakete sollten nur für bekannte Nachbarn angenommen werden, mit denen dies im besten Fall im Vorfeld besprochen wurde. Sollten ungewöhnlich viele oder große Lieferungen kommen oder ein Fremder diese abholen wollen, sollte man misstrauisch sein und vorher beim betroffenen Nachbarn nachfragen. Wenn man selbst ein Paket überstellt bekommt, das man nicht bestellt hat, sollte man es nicht entgegennehmen. Rund um Paketzustellungen gibt es diverse Betrugsmaschen. Grundsätzlich gilt: Misstrauisch sein und Unregelmäßigkeiten sofort nachgehen.

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • BMW
  • Ermittlungen
  • Polizei
  • Butzbach
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.