19. Oktober 2017, 19:23 Uhr

Lkw aus Verkehr gezogen

Verrostete Bremsen und 29 weitere Mängel

19. Oktober 2017, 19:23 Uhr

Durch einen Zufall sind an einem Lastwagen Mängel aufgefallen, nicht einige wenige, sondern sage und schreibe 30 Mängel. Bei einer gemeinsamen Verkehrskontrolle des Regionalen Verkehrsdienstes Wetterau und der Bereitschaftspolizei zogen die Ordnungshüter vergangene Woche den schrottreifen Lkw aus dem Verkehr.

Der Fahrer des Lasters war an der Kontrollstelle aufgefallen, weil er nicht angeschnallt war. Die Verkehrsexperten nahmen den Laster genauer unter die Lupe – das Ergebnis: Teile der Bremsanlage waren verrostet, der Lastwagen war um etwa sechs Prozent überladen. Wegen weiterer Mängel führten die Polizisten den Lkw dem TÜV in Friedberg vor. Die technische Überprüfung durch den Sachverständigen brachte mehr als 30 Mängel zutage.

Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Laster stillgelegt. Die Polizisten zogen die Zulassung ein und entstempelten die Kennzeichen. Ein verkehrstauglicher Lkw übernahm die Fracht. Der Verkehrsdienst leitete Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer, den Halter und den Verlader ein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Mängel
  • TÜV
  • Verkehr
  • Verkehrskontrollen
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.