16. August 2018, 20:07 Uhr

Unvergessliche Tage am Almensee

16. August 2018, 20:07 Uhr
Die Nachwuchshandballer haben viel Spaß. (Foto: pv)

Bereits zum vierten Mal brachen sämtliche Jugendmannschaften der HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach zu einem dreitägigen Zeltlager auf. Ziel der Reise war der Campingplatz »Almensee« im idyllisch gelegenen Bad Dürkheim in der Pfalz.

Fast 80 Kinder und Jugendliche sowie 20 Betreuer erlebten drei unvergessliche Tage. Finanziell unterstützt wurde das Event vom Förderverein der HSG, der Fahrschule Andreas Wächter sowie dem Geräteverleih Wetterau. Einen besonderen Dank sprach das Orga-Team der Familie Artus aus, ohne deren riesigen Schwenkgrill die vielen hungrigen Mäuler nicht zu stopfen gewesen wären.

Bereits am Donnerstag war das Aufbauteam um die Hauptorganisatoren Carsten Dannwolf, Martina Boller, Yvonne »Kiwi« Harbort und Daniela Ivenz, unterstützt von Katja Dannwolf in Ludwigshafen, unterwegs gewesen. Der frühe Freitagmorgen stand dann ganz im Zeichen des Aufbaus.

Bei strahlendem Sonnenschein nahmen die Kinder erst einmal ein ausgiebiges Bad im nahgelegenen Almensee. Am Abend servierten die Grillmeister Joachim Grobauer und Pascal Wiesner Steaks und Würstchen. Die Nachwuchshandballer verbrachten die Zeit auch aufgrund des Handyverbots zum Beispiel mit Kartenspielen. Viele lasen ein Buch oder saßen am See zusammen und »chillten«.

Nach einer tropischen Nacht und einem deftigen Bauernfrühstück waren alle froh, dass das angesetzte »Spiel ohne Grenzen« wegen der Hitze gestrichen wurde. Als Ersatz zauberten die Betreuer ein Waterpolo-Turnier mit gemischten Teams aus dem Hut.

Den Höhepunkt des Tages stellte das Einlagespiel der Trainer gegen die A- und B-Jugend dar. Unter Führung von Katja »Xena« Strödter behielten die hochmotivierten Übungsleiter, auch nach einigen eindrucksvollen Apnoe-Taucheinlagen von Michael »Aquamen« Wellner, letztlich knapp die Oberhand über ihre Schützlinge.

Der Nachmittag stand wieder zur freien Verfügung der Teilnehmer. Die meisten trafen sich zum gemeinsamen Schwimmen und Ballspielen bevor am Abend wieder der Grill angeworfen wurde. Die Zelte waren in dieser Nacht größtenteils nicht belegt, da sich die meisten Kids einfach unter freiem Himmel auf ihre Matratzen legten und die frische Luft genossen.

Am Sonntagmorgen stand zunächst der Abbau auf dem Programm. Schnell packten alle ihre Sachen, um noch ein paar schöne Stunden am Almensee verbringen zu können, miteinander zu reden oder ein wenig Schlaf nachzuholen. Nach der Abschlussbesprechung machte man sich auf dem Heimweg. »Das Jugendzeltlager ist aus dem Kalender der HSG mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Es macht einfach Spaß die Kinder und Jugendlichen der HSG-Familie diese drei Tage gemeinsam erleben zu lassen«, meinte ein sichtlich zufriedener Jugendwart Pascal Wießner nach der Veranstaltung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Campingplätze
  • Fremdenverkehr
  • König Artus
  • Pfalz
  • Butzbach
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.