03. September 2018, 19:37 Uhr

Umjubelter Auftritt in Ockstadt

03. September 2018, 19:37 Uhr
Zu den von Hermia Schlichtmann geleiteten Chören zählt Cantiamo. Die Dirigentin beweist beim Konzert in der St.-Jakobus-Kirche auch ihr Können am E-Piano. (Fotos: gk)

Welch ein grandioses Konzert, dessen weit über 100 Akteure nach zwei intensiven Stunden am Samtagabend mit minutenlangen Ovationen gefeiert worden sind. Der rauschende Applaus in der St.-Jakobus-Kirche galt in erster Linie Hermia Schlichtmann, der charismatischen Leiterin der Frohsinn-Chöre (Cantiamo, gemischter und Viva-Projektchor). Seit nunmehr zehn Jahren motiviert sie die Sängerinnen und Sänger zu immer neuen Höchstleistungen, verlässt die ausgetretenen Pfade, knüpft Kontakte zu anderen Chören, bereitet als nächstes ein großes Chor- und Orchesterkonzert im Herbst vor.

»Wir sind mitten auf dem Weg«: Auf seiner musikalisch-erzählerischen Reise durch die Bibel von Abraham bis Jesus zitierte eine Sprecherin des Viva-Projektchors diesen Satz. Er könnte als Motto über dem wunderbaren, Zuversicht und Gottvertrauen ausstrahlenden, im besten Wortsinne bewegenden Abend stehen. Zu der beeindruckenden Gesamtleistung trugen der »ArtChor« Langsdorf mit dem umjubelten Auftritt unter seinem Leiter Thomas Bailly sowie Stefan Heller, Martin Kowollik und Dominik Krauß von der Marvin Dorfler Big Band wesentlich bei.

Aus der Rockmesse »Mass of regeneration« von Alan Wilson trug der Chor Cantiamo zu Beginn drei Teile vor. Hermia Schlichtmann am E-Piano und ihr 45-köpfiger Chor starteten mit einem leidenschaftlichen »Kyrie«, gefolgt vom getragenen »Our father in heaven« und dem feierlichen »Jesus, lamb of god«. Die Leiterin hatte ihre Sängerinnen und Sänger von Anbeginn fest »im Griff«, die Einsätze erfolgten exakt, durch sichere Tempo-, Rhythmus- und Lautstärkewechsel wurde innerhalb weniger Minuten ein Spannungsbogen erzeugt, der während des ganzen Abends nicht überdehnt wurde und zerbrach. Cantiamo trug den Chorsatz »Meine Zeit steht in deinen Händen« von Gordon Schultz und zwei weitere vor – verstärkt durch Mitglieder des gemischten Chores.

Zu einem Höhepunkt geriet dann der Auftritt des aus Langsdorf eingeladenen »ArtChor«. Die Hörer bekamen sechs musikalische Juwelen auf höchstem Niveau präsentiert, unter anderem das wunderbare »Kyrie« von Mozart und das von russischer Frömmigkeit getragene »Marienlob« von Sergej Rachmaninow. Ein glücklicher Einfall: Die Damen und Herren aus Langsdorf trugen unter ihrem souveränen Leiter jedes der sechs kurzen Stücke an einem anderen Ort vor – vor der Rückwand, um den Altar, beim abschließenden »Hallelujah« an vier Stellen im Kirchenschiff. Dadurch wurde die räumliche Wirkung des Gesangs deutlich hörbar intensiviert. Zu Recht erhielt dieser Auftritt starken Applaus.

Ein Schwerpunkt des Abends war die lange Reise des jugendlichen Viva-Projektchors durch die Bibel – flankiert von zwei Sprecherinnen, die den Bezug zwischen biblischen und heutigen Ereignissen herstellten. Das Volk Israel flieht, verfolgt von seinen Unterdrückern, durchs Rote Meer und durch die Wüste Sinai ins Gelobte Land. Heute fliehen Menschen ebenfalls vor Elend, Gewalt, Bürgerkrieg in Länder, von denen sie Bleibe und Sicherheit erbeten. Arrangiert von Hermia Schlichtmann, wurde diese Zeitreise mit dem Titel »Unterwegs im Vertrauen« zum eindrucksvollen Hörerlebnis. Einmal mehr zeigte die Chorleiterin – beeindruckend auch mit zwei virtuosen Soli am E-Piano –, zu welch starken Gemeinschaftsleistungen sie bereits den sängerischen Nachwuchs anspornen kann.

Muss nach so viel Höhepunkten nicht irgendwann ein Spannungsabfall eintreten? Nein, in St. Jakobus war das nicht der Fall. Die beiden Schlussstücke, mit denen Viva-, Cantiamo- und »ArtChor« gemeinsam als über 100-köpfige ehrfurchtgebietende Formation das Publikum entließen – »We believe« und »I am his child« -, mündeten schließlich in kaum enden wollenden Applaus. Mit der ergreifenden Weise »Kein schöner Land in dieser Zeit« verabschiedeten sich Sängerinnen und Sänger, denen man noch bis Mitternacht hätte zuhören können.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alan Wilson
  • Chöre
  • Orchesterkonzerte
  • Sergej Rachmaninow
  • Sänger
  • Sängerinnen
  • Sängerinnen und Sänger
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Friedberg-Ockstadt
  • Gerhard Kollmer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.