17. Mai 2018, 20:28 Uhr

Über 100 tote Fische im Seemenbach

17. Mai 2018, 20:28 Uhr

Im Seemenbach in Büdingen sind auffällig viele Fische gestorben. Mitglieder des Angelsportvereins Düdelsheim fanden in der vergangenen Woche mindestens 100 tote Tiere in dem Nebenfluss der Nidder, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler nehmen an, dass die Fische durch Schadstoffe gestorben sind, die in den Seemenbach gegeben wurden. Wer diese Schadstoffe wo in den Fluss geleitet hat, sei noch unklar.

Die ersten toten Fische seien am Nachmittag des 8. Mai nahe der Brücke am Kaiserweg gefunden worden. Die Polizei hat nach eigenen Angaben Wasserproben aus dem Seemenbach entnommen und zusammen mit einigen toten Fischen untersuchen lassen. Ergebnisse stehen noch aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Polizei
  • Büdingen
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.