20. Juni 2018, 19:58 Uhr

Suttner-Schüler treten für gerechten Handel ein

20. Juni 2018, 19:58 Uhr
Mit Plakaten und Aufstellern unterstützen die Suttner-Schüler die Stadt, um das Fair-Trade-Siegel zu bekommen. (Foto: pv)

Wer sich über günstigen Kaffee und das preiswert ergatterte T-Shirt freut, hat oft nicht im Blick, dass andere den Preis für die billigen Schnäppchen zahlen müssen. Denn kleine und mittelständische Produktionsbetriebe bleiben in den Entwicklungs- und Schwellenländern meist auf der Strecke, weil sie preislich mit den großen Konzernen nicht mithalten können. Um auf diese Schieflage aufmerksam zu machen und sie wenigstens ein bisschen wieder ins Lot zu bringen, unterstützt die Bertha-von-Suttner-Schule die Stadt Nidderau, die sich seit einigen Monaten im offiziellen Bewerbungsprozess um das Fair-Trade-Siegel befindet.

Eine Kommune von der Größe Nidderaus kann Fair-Trade-Town werden, wenn sich genügend Geschäfte, Betriebe und Einrichtungen finden, die fair gehandelte Produkte anbieten oder verwenden. An der Bertha-von-Suttner-Schule wurde unter der Leitung der beiden Lehrerinnen Karin Braun und Carina Bauer eine Arbeitsgemeinschaft des Jahrgangs Sieben gegründet, die sich, eng verknüpft mit dem Fach »Umweltlernen«, mit dieser Thematik beschäftigt. Ihren ersten großen Auftritt hatten die Mädchen und Jungen anlässlich des Stadtfestes, wo sie mit einem Informationsstand und fair gehandelten Rosen vertreten waren.

Auf einer großen Schulweltkarte hatten sie die Produktionsländer für typische Fair-Trade-Waren markiert und machten mit Plakaten darauf aufmerksam, wie jeder von uns mit einem nur wenig tieferen Griff ins Portemonnaie täglich zu etwas mehr Gerechtigkeit im Welthandel beitragen könnte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Nidderau
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.