03. September 2018, 19:37 Uhr

Sturmerprobter Adventskalender

03. September 2018, 19:37 Uhr
Sternen-Produktion: Markus Grünberg, Holger Langenstück und Klaus Kreß (v. l.) in der Vereinswerkstatt. (Foto: pv)

Sechs Jahre lang hatte die Stadt Bad Nauheim versucht, mit dem »Größten Adventskalender der Welt« am Gradierbau III Eingang ins Guinness-Buch der Rekorde« zu finden – vergeblich. Nach vielen gescheiterten Anläufen seit 2006 machte ein Wintersturm im Jahr 2011 dem beliebten Projekt endgültig den Garaus. Riesige Adventsgemälde waren von den Böen auf geparkte Autos geworfen worden, die Schäden davontrugen. Bevor sich der TÜV die Sache näher anschauen konnte, machten Organisator Holger Langenstück und die Rathaus-Spitze der Sache ein Ende. 2018 erlebt der Adventskalender am Gradierbau in der Schwalheimer Straße eine Renaissance. »Wir haben das Windproblem gelöst, durch eine andere Technik und verkleinerte ›Kalendertürchen‹«, kündigt Langenstück an.

Von Kreß umgestimmt

Er hatte eigentlich nicht vor, sich noch mal für den Adventskalender zu engagieren, ließ sich aber vom neuen Bürgermeister Klaus Kreß umstimmen. Laut Langenstück wurde das neue Verfahren erfolgreich getestet. Früher hatten Schüler und Kita-Kinder die Bilder direkt auf große Leinwände gemalt, die dann gerahmt und aufgehängt wurden. Das bot dem Wind viel Angriffsfläche. »Jetzt werden die Gemälde abfotografiert und auf Banner gedruckt, die aus einem winddurchlässigen Gitternetz bestehen«, erläutert der Organisator. 23 »Kalendertürchen« werden eine Abmessung von 3 x 3,5 Meter haben, mit 3,5 x 6 Meter wird das letzte »Türchen« für Heiligabend deutlich größer.

Nach Angaben von Langenstück, der mit seinen Helfern in einer von der Stadt zur Verfügung gestellten Werkstatt eifrig am Arbeiten ist, werden im Wechsel mit den »Türchen« außerdem 23 große Sterne aufgehängt, die zum großen Teil bereits fertig sind. Die Beleuchtung des »Adventskalenders« erfolgt mithilfe von LED-Technik, die den Stromverbrauch deutlich senkt. Die Bilder werden wie früher von allen Schulen und Kindertagesstätten der Kurstadt gemalt. Am Gradierbau wird im Dezember wieder ein Unterhaltungsprogramm geboten.

Finanziert werden soll die Werbeaktion für Bad Nauheim, die vor Jahren für ein recht starkes Medienecho gesorgt hatte, allein durch Sponsorengelder. Gut 11 000 Euro müssen auf diesem Weg zusammenkommen. Damit Spenden steuerlich abgesetzt werden können, hat Langenstück einen Förderverein Adventskalender gegründet. Als prominente Unterstützer hat er die Amigos gewonnen.

Amigos als Unterstützer

Das Duo aus Mittelhessen, das durch seine volkstümlichen Schlager bekannt geworden ist, wird am 17. Oktober nach Bad Nauheim kommen. »Die beiden Musiker malen zusammen mit Kindern und Altenheimbewohnern zwei Bilder und tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein«, sagt Langenstück. Außerdem stehen die Amigos für eine Autogrammstunde zur Verfügung. Los geht’s um 15 Uhr am Brunnen auf dem Aliceplatz.

Übrigens: Vom Guinness-Buch hat sich Langenstück nicht verabschiedet. Der Mann aus Ober-Mörlen träumt nach wie vor von einem Eintrag. Nach den früheren Fehlschlägen will er es mit einem neuen Motto versuchen. Näheres verrät er noch nicht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adventskalender
  • Bilder
  • Klaus Kreß
  • Rekorde
  • Schwalheim
  • Sponsoren
  • TÜV
  • Bad Nauheim
  • Bernd Klühs
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.