07. März 2018, 20:17 Uhr

Reinhard Albus seit 50 Jahren Feuerwehrmann

07. März 2018, 20:17 Uhr
Die Ranstädter Feuerwehrleute freuen sich über Ehrungen, Beförderungen und Anerkennungsprämien. Auch der teilweise erneuerte Vorstand stellt sich vor. (Foto: cat)

Weiterhin auf einem guten Weg befänden sich die Ranstädter Feuerwehren, sagte Kreisbrandmeister Leon Gierhardt bei der Hauptversammlung der Wehren aller Ortsteile. Glückwünsche richtete er an die Leistungsstaffel Ober-Mockstadt, die 2017 den Landestitel in die Wetterau geholt hatte.

Hochkarätig waren die Ehrungen, die Gierhardt vornahm. Das Brandschutzehrenzeichen in Silber ging an Roman Schneider für 25 Jahre Dienst. Das Brandschutzehrenzeichen in Gold wurde ans Revers geheftet: Wolfgang Gellendien, Rolf Dieter Burhenn, Bernd Stiebeling und Martin Schmidt (je 40 Jahre). Die Ehrenmedaille des Bezirksfeuerwehrverbands in Gold wurde Reinhard Albus zuteil: Er ist seit 50 Jahren Feuerwehrmann. Feuerwehrleistungsabzeichen erhielten Nikolai Mickel (Gold) und Lisa Burhenn (Gold 5). Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel überreichte Anerkennungsprämien an diese langjährigen Einsatzkräfte: Wolfgang Gellendien, Martin Schmidt, Bernd Stiebeling und Friedrich Tag (alle 40 Jahre) sowie Oliver Holz, Tobias Ott und Sven Paul (alle 10 Jahre). Reichert-Dietzel sprach die Renovierungen und Umbauten in den Gerätehäusern Ober-Mockstadt und Ranstadt an, wofür gerade Machbarkeitsstudien auf den Weg gebracht wurden. Gemeindebrandinspektor Volker Meub sprach Beförderungen aus: Michael Ruppert, Lisa Burhenn, Manuel Gebert und Jan-Niklas Rabenau wurden zu Löschmeistern sowie Frank Kraft und Sven Klüh zu Hauptlöschmeistern befördert.

Ortsteilwehr Bellmuth fehlt

Meub gab die Wehrstärke mit 124 Einsatzkräften an, darunter 22 Frauen. In der Jugendwehr sind 30 Jungen und 15 Mädchen aktiv, in der Kindergruppe 29 Jungen und acht Mädchen. Meub informierte über 43 Einsätze 2017, darunter 14 Brände sowie sieben Hilfeleistungen und Unfälle. Reichert-Dietzel hatte eine 1000-Euro-Spende der Eheleute Bauer aus Bobenhausen dabei. Sie waren an Silvester Opfer einen Brandes geworden und dankten für die schnelle Hilfe.

Gemeindejugendwart Marcel Gellendien berichtete aus den Jugendfeuerwehren, ehe er sein Amt zur Verfügung stellte. Die Wahlen brachten mit Frank Kraft und Tim Kipper zwei Stellvertreter für Gemeindebrandinspektor Meub. Gabriele Wirth wurde neue Gemeindejugendwartin, ihre Stellvertreter sind Tobias Wirth und Steffen Schneider.

In wenigen Wochen wird ein neues Löschfahrzeug nach Dauernheim ausgeliefert, sodass das dortige Tragkraftspritzenfahrzeug/Wasser nach Bellmuth wechselt. Apropos Bellmuth: Überraschend hatte sich die komplette Wehr zur Versammlung abgemeldet. Im Ort gibt es keinen Wehrführer, nachdem Hans-Peter Gutknecht das Amt niedergelegt hatte. »Wir wissen um die sehr dünne Personaldecke«, sagte Meub. »Trotzdem: Es ist an der Zeit, dass die Verantwortlichen in Bellmuth die Initiative ergreifen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brände
  • Cäcilia Reichert-Dietzel
  • Feuerwehrleute
  • Gabriele Wirth
  • Gold
  • Hauptversammlungen
  • Kreisbrandmeister
  • Machbarkeitsstudien
  • Martin Schmidt
  • Silvesternacht
  • Wetterau
  • Ranstadt
  • Cathrin Lutz
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.