05. November 2018, 21:51 Uhr

Radverkehr soll gefördert werden

05. November 2018, 21:51 Uhr

Bürgermeisterkandidat Steffen Maar informierte sich bei einem Treffen mit einem Vertreter des Hessischen Verkehrsministeriums über Fördergelder des Landes Hessen. Ein entsprechendes Konzept für einen Antrag sei geplant, kündigte er an. Bei seinem Treffen mit dem für Mobilität und ÖPNV zuständigen Abteilungsleiter, dem Ministerialdirigenten Bernhard Maßberg, mahnte er zudem die zügige Realisierung des Ausbaus der B 455 zur Autobahn an und warb für eine Verbesserung der ÖPNV Anbindung Rosbachs.

Im Rahmen seiner Bürgergespräche sei Maar immer wieder auf die Verkehrssituation im Stadtgebiet angesprochen, teilte er mit. Vor allem durch das neue Baugebiet Sang seien viele Bürger in Sorge, was den morgendlichen Berufsverkehr zur Autobahn betrifft. Er habe sich daher mit dem Ministerialdirigenten zum Erfahrungsaustausch getroffen. Aber auch bei der Verkehrssituation innerhalb der Stadt sehe er Verbesserungs- und Handlungsbedarf. So werden aus Sicht Maars noch immer zu viele kurze Strecken mit dem Auto getätigt.

Maßberg erläuterte Maar die Hessische Nahmobilitätsstrategie. Zentrales Ziel der Nahmobilitätsstrategie sei eine deutliche Verlagerung des individuellen Kraftfahrzeugverkehrs auf den Fuß- und Radverkehr aber auch zugunsten des öffentlichen Personennahverkehrs. Das heißt, dass künftig mehr Menschen ihre Wege zu Fuß und mit dem Fahrrad zurücklegen sollen.

Antrag beim Land geplant

Maßberg merkte positiv an, dass die Stadt Rosbach bereits Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität sei. Wichtig sei es, dass die Städte nicht nur ein Bewusstsein, sondern vor allem auch bessere Angebote für Nahmobilität in der Bevölkerung schaffen. Das Ministerium stelle beispielsweise für die Förderung unter anderem von Fahrradabstellanlagen derzeit jährlich 5,5 Millionen Euro für ganz Hessen bereit. Nachdem die Stadt Rosbach vor kurzem mitteilte, die Fahrradanlagen im Stadtgebiet zu erneuern, ohne hierfür einen entsprechenden Förderantrag gestellt zu haben, wolle sich Maar dafür einsetzen, dass auch Rosbach von den Fördergeldern profitiere. Maar kündigte an, sich hierzu mit dem Arbeitskreis Radverkehr und der Verwaltung zeitnah in Verbindung zu setzen um ein Gesamtkonzept für einen Förderantrag zu erarbeiten.

Der Termin im Ministerium verdeutliche, wie wichtig es sei, als Bürgermeister den Kontakt zu den politisch Verantwortlichen in Bund, Land und Kreis zu halten sowie auch zu den Ministerien, erklärte Maar und weiter: »Als Bürgermeister werde ich diesen Austausch fortsetzen, um im Förder- und Subventionsdschungel den Überblick zu behalten und so das Beste für unsere Stadt zu erreichen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Fördermittel
  • Förderung
  • Mobilität
  • Radverkehr
  • Rosbach
  • Verkehrsministerien
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Rosbach
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.