05. September 2018, 20:16 Uhr

Kunst im Kreuzgang

05. September 2018, 20:16 Uhr
Diese und andere Werke sind bei der neuen Ausstellung in St. Gottfried zu sehen. (udo)

Neun Künstler stellen bis zum Ende des Monats im Kreuzgang des Hauses Sankt Gottfried aus. Kveta Bondy, Brigitte Ernst, Elfriede Hild, Monika Jäger, Sigrid Klimaschewski, Helmut Koppe, Elisabeth Lohse, Alena Petrzelova und Gisela Zeppernick zeigen täglich von 10 bis 18 Uhr im Jugendhaus Aquarelle. Die Ausstellung wurde mit Musik von Christian Braica, dem Vorspieler der Kontrabass-Gruppe des Sinfonieorchesters des Hessischen Rundfunks, und seinen Kindern Ana und Paul am elektrischen Klavier mit einer Mozart-Sonate und einem Ungarischen Tanz von Brahms eröffnet.

Die Teilnehmer der Kreativwerkstatt Frankfurt stellen erstmals ihre Arbeiten in Ilbenstadt aus. 54 Bilder werden gezeigt. Das Spektrum reicht von Landschaften über Blumen und Architektur bis zu Porträts von Kopien nach Bildern von alten und neuen Meistern sowie originellen Abstraktionen. Die Farbwahrnehmung spielt in allen Darstellungen eine große Rolle.

Ein Stillleben zeigt Obst. Zwei Mädchen kauern nebeneinander. Ein Kind hält eine Katze. Mehrere Aquarelle zeigen Blumen. Der Blick fällt auf einen Fluss, eine Brücke und Boote. In einem Park steht ein kleiner Tempel. Fische kreisen um ein Licht. Wiederholt werden alte Meister kopiert. Ein Aquarell entführt in ein Kreuzgratgewölbe. Auch Alltagsgegenstände sind zu sehen: ein Schuh, eine Thermoskanne, ein Krug. Mehrere Porträts hängen über den ganzen Kreuzgang verteilt. Helmut Koppe stellte die Teilnehmer vor und erläuterte die Geschichte und die Technik des Aquarellmalens.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aquarelle
  • Hessischer Rundfunk
  • Johannes Brahms
  • Jugendhäuser
  • Klavier
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Stromtechnik
  • Symphonieorchester
  • Zeppernick
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Udo Dickenberger
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.