31. August 2018, 19:46 Uhr

Kriminalität: Prävention wird ausgebaut

31. August 2018, 19:46 Uhr
Der Polizeiposten ist nachts verwaist. Das bleibt ein Ärgernis. (Foto: nic)

In den Abend- und Nachtstunden ist der Bad Nauheimer Polizeiposten seit 2015 komplett verwaist. Um weiter Präsenz zu demonstrieren, hatte das Polizeipräsidium Mittelhessen damals den »Schutzmann vor Ort« installiert und die Stelle mit Bernd Büthe besetzt. Drei Jahre ist das her, trotzdem bleibt die Entscheidung bezüglich des Postens in der Mittelstraße ein Stachel im Fleisch der Lokalpolitiker. Das zeigte sich am Donnerstagabend im Stadtparlament einmal mehr in der Debatte über einen CDU-Antrag. Die Union wollte den Magistrat beauftragen, mit dem Innenministerium über eine Beteiligung Bad Nauheims an der hessischen Sicherheits- und Präventionsinitiative »Kompass« zu verhandeln.

Nach der Antragsbegründung ging sofort SPD-Vertreter Edgar Bandow zum Rednerpult und sprach die personelle Ausstattung der Polizei in Bad Nauheim an. »Es ist ein Unding, dass die zweitgrößte Stadt des Wetteraukreises einen Polizeiposten hat, der nicht rund um die Uhr besetzt ist«, sagte der Sozialdemokrat. Die Stadt müsse alles unternehmen, um ein höheres Maß an Sicherheit zu erreichen. Dazu gehöre aber nicht nur die Prävention, sondern auch die Frage des Polizeipostens. »Ich habe schon öfter Leute gesehen, die dort klingeln und sich wundern, per Gegensprechanlage nach Friedberg durchgestellt zu werden«, erklärte Bandow. Er forderte den Magistrat auf, erneut mit den Verantwortlichen im Polizeipräsidium zu sprechen.

Das wurde in der Vergangenheit mehrfach versucht – ohne Ergebnis. Erster Stadtrat Peter Krank ging deshalb auch nicht auf dieses Thema ein, sondern machte deutlich, dass sich der CDU-Antrag quasi erledigt hat. Schon im Januar, als das »Kommunalprogramm Sicherheitssiegel«, abgekürzt Kompass, bekannt wurde, habe er Kontakt mit führenden Mitarbeitern der Polizeidirektion Friedberg aufgenommen und sich formlos um eine Teilnahme der Stadt beworben. Im Juni folgte ein Gespräch mit Vertretern des Polizeipräsidiums in Gießen. Zu einem weiteren Treffen soll es im Spätherbst kommen. »Anschließend werden wir eine Beschlussvorlage für das Parlament erarbeiten. In Bad Nauheim gibt es zwar schon eine umfangreiche Kriminalitäts- und Sozialprävention, das Programm bietet aber Ergänzungsmöglichkeiten«, erläuterte Krank. Außerdem stellt das Land Zuschüsse bereit.

Zahlreiche Bausteine

Wie CDU-Fraktionschef Manfred Jordis sagte, habe die Kompass-Initiative als Pilotprojekt in vier Städten begonnen und sei dann erweitert worden. »In den Modellkommunen wurden ganz unterschiedliche Projekte angestoßen, die auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind«, betonte Jordis. Die Bad Nauheimer Politik müsse entscheiden, welche Bausteine ausgewählt werden. »Kompass« bietet beispielsweise Sicherheitsberatung für Jugendliche und Senioren, städtebauliche Kriminalprävention mit dem Gütesiegel »Sicher Wohnen«, Projekte zur Verkehrserziehung, Extremismusprävention oder Cybercrimefachberatung.

Der CDU-Antrag wurde bei Enthaltung der SPD einstimmig gebilligt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fleisch
  • Innenministerien
  • Kriminalität
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Mittelhessen
  • SPD
  • Verhandlungen
  • Bad Nauheim
  • Bernd Klühs
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.