28. August 2018, 19:58 Uhr

Jugendfeuerwehr zeigt ihr Können

28. August 2018, 19:58 Uhr

Die Feuerwehr veranstaltete kürzlich ihren ersten Tag der offenen Tür am Feuerwehrhaus in der Sportallee. An diesem Tag standen zwei Jubiläen im Vordergund: 60 Jahre Jugendfeuerwehr und 30 Jahre Tanklöschfahrzeug.

Die Nachwuchsfeuerwehrleute hatten einige Spiele vorbereitet, die die Herausforderungen der Einsatzkräfte im Alarmfall widerspiegelten. So musste ein Tennisball mit dem Hydraulikspreizer von einem Verkehrsleitkegel auf einen anderen umgesetzt werden. Mit der Spritze mussten die Fenster des »brennenden Hauses« getroffen werden. Auch könnten die Kinder Schläuche ausrollen. Zudem konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben.

Zur Schau gestellt wurden drei Einsatzfahrzeuge: das 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug, das Löschgruppenfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen. Die Jugendfeuerwehr simulierte, wie ein Küchenbrand gelöscht wird. »Aufgrund der anhaltenden Trockenheit haben wir darauf verzichtet, die Küche mit echtem Feuer in Brand zu setzen«, erklärte Jugendfeuerwehrwart Lorenz Tugend den Besuchern.

Auf dem Gelände war ein Info-Stand aufgebaut; es gab Führungen durch das Feuerwehrhaus, die gut angenommen wurden. In der Grillbude bereiteten die Helfer Schnitzel, Würstchen, Pommes und Krautsalat zu. Etwas versteckt war die Foto-Ecke auf dem Freisitz hinter der Hüpfburg. Hier konnten die Besucher Schutzausrüstung der Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr anziehen und sich in Aktion fotografieren lassen. Der Freisitz ist normalerweise der Ort, an dem die Feuerwehrleute nach Unterrichten, Übungen und Einsätzen oder zum monatlichen Feuerwehrtreff gemütlich zusammensitzen. Umzäunt von selbst gebauten aber bislang unbepflanzten Blumenkübeln, wird hier das Kameradschaftliche gepflegt. Zum Tag der offenen Tür wurden die Blumenkästen von Michael Baehr, Inhaberin des Blumenhauses Wien aus Rodheim, bepflanzt. Im Aufenthaltsraum konnten die Kinder bei Tanja Imhof und Gabi Seifert-Karl Ansteck-Buttons bemalen. Die Antworten fürs Gewinnspiel waren auf dem Gelände »versteckt«. Die acht Gewinner erhielten ihre Preise (Puzzles, Kartenspiele und Figuren, die alle mit Feuerwehr zu tun haben) in den Tagen danach von Jugendfeuerwehrleuten, die von den Wehrführern Martin Schneider und René Kreißler begleitet wurden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jubiläen
  • Jugendfeuerwehren
  • Martin Schneider
  • Rosbach-Rodheim
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.