17. August 2018, 18:07 Uhr

In Ruhe alt werden

17. August 2018, 18:07 Uhr
Auf dem Birkenhof werden 150 Tiere umsorgt, darunter Husky Kenai und Seniorin Akira. (Foto: pv)

Auf dem Birkenhof leben 150 Tiere, die dort ihren Lebensabend verbringen. Der Gnadenhof am Ortsrand von Nieder-Mockstadt will sich und seine 150 Tiere bei einem Sommerfest am Sonntag, 26. August, von 11 bis 17 Uhr vorstellen.

Relaxen, chillen und jede Menge Spaß mit großen und kleinen Tieren – das versprechen die Veranstalter für den Festtag. Unter dem Motto »Ein Tag am Meer« hat das Team ein buntes Programm mit Livemusik, Tombola und einer großen Auswahl an Speisen und Getränken zusammengestellt. Zur Unterhaltung spielt die Akkordeongruppe der Musikschule Fröhlich Lubica Havrilova-Grigoleit aus Glauburg. Beim Sommerfest können Tierfreunde das weitläufige Anwesen erkunden und dabei die vielen tierischen Bewohner kennenlernen. Auskünfte zu den einzelnen Tieren geben deren Betreuer. Der Eintritt ist frei.

Der Birkenhof ist ein Tierheim der besonderen Art: Er ist ein Gnadenhof und gehört zum traditionsreichen Tierschutzverein Frankfurt. Inmitten von Wiesen und Nidda-Auen liegt der Birkenhof am Ortsrand von Nieder-Mockstadt. Seit vielen Jahren ist er ein friedvolles Zuhause für rund 150 Tiere, darunter viele ältere und solche mit geringen Vermittlungschancen, die hier würdevoll und sorgenfrei leben dürfen.

Neben Großtieren wie Pferden, Schafen, Ziegen und Schweinen finden Hunde und Katzen, Kaninchen, Enten, Gänse und Hühner ein vorübergehendes oder auch endgültiges Zuhause.

Eine beachtliche Anzahl von Tieren konnte laut Verein in der Vergangenheit erfolgreich vermittelt werden. Andere warten noch auf liebevolle Menschen, die ihnen ein neues Heim bieten möchten. Dazu zählen bei den Hunden unter anderem die verspielte Sofi, der Leonberger-Mix Sherry Lee, die Huskies Kenai und Gizmo, die Kangal-Rüden Bo und Bullut, der Kaukase Hogan, der stattliche Aurelius, der lebhafte Crunchy, Pitbull Homer sowie die kleinen Fellnasen Berci, Paul und Gorgio.

Katzen suchen Anschluss

Auch Katzenfans kommen auf ihre Kosten: Neben ruhigen älteren Stubentigern gibt es eine Schar junger Samtpfötchen, die Familienanschluss suchen.

Ein Team aus Festangestellten und Teilzeitkräften unter der Leitung von Silvia Stalinski kümmert sich um die Tiere. Hinzu kommen viele ehrenamtliche Helfer, die in ihrer Freizeit mit den Hunden Gassi gehen, Pferde striegeln oder sich mit den Katzen beschäftigen.

Auch außerhalb des Sommerfests: Der Birkenhof ist jeden Sonntag von 13 bis 15.30 Uhr für Besucher geöffnet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alter (Lebensphasen)
  • Haushunde
  • Katzen
  • Sommerfeste
  • Florstadt-Nieder-Mockstadt
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.