19. Juli 2018, 20:32 Uhr

In 50 Jahren viel bewegt

19. Juli 2018, 20:32 Uhr
Der Pfarrer im Ruhestand, Erich Hinkel (M.), feiert sein 50. Ordinationsjubiläum mit den Pfarrern Christian Tröger (l.) und Peter Sachs. (Foto: Storck)

Erich Hinkel ist gebürtiger Berstädter. Nur lebte er lange Zeit an anderen Orten. Nach seiner Pensionierung jedoch ist er wieder nach Berstadt gezogen. Am vergangenen Sonntag feierte er in Hopfmannsfeld im Vogelsberg zunächst in der Kirche und anschließend im dortigen Dorfgemeinschaftshaus sein 50-jähriges Ordinationsjubiläum.

Erich Hinkel wurde in der Stadtkirche Friedberg vom Propst für Oberhessen, Pfarrer Horst Schubring, ordiniert und damit evangelischer Pfarrer auf Lebenszeit. In Friedberg hatte der heutige Jubilar Abitur gemacht und anschließend in Neuendettelsau, Berlin, Marburg und Mainz studiert. Er war im Theologischen Seminar in Herborn und im Vikariat Stumpertenrod im Vogelsberg. Zum 1. Mai 1968 wurde er als persönlicher Vikar Pfarrer und Dekan Dr. Philipp Engel in Friedberg zugewiesen. Vom Kirchenvorstand Friedberg erhielt er den Auftrag des Gemeindeaufbaus im Neubaugebiet Friedberg-West und die Betreuung der evangelischen Diaspora Ockstadt mit dem Ziel einer dritten Pfarrstelle in Friedberg, deren Pfarrer Hinkel 1971 wurde, zu übernehmen. Erich Hinkel schuf den bis dahin nicht vorhandenen mit Mädchen und Jungen gemeinsamen Konfirmandenunterricht sowie die Jugendfreizeiten. 1973 nahm der neue Kindergarten seine Arbeit auf. Im selben Jahr erfolgte die Gründung der ökumenischen Sozialstation für Friedberg und deren Stadtteile. Erich Hinkel ist deren Gründer und war danach zehn Jahre lang Vorsitzender dieses Pilotprojekts für Oberhessen. Auf Hinkels Vorschlag fand 1982 der erste Friedberger Weihnachtsmarkt von kirchlichen und sozial engagierten Gruppen auf dem südlichen Stadtkirchenplatz statt.

Pfarrer im Vogelsberg

1983 führte ein schwerer Schlaganfall zur halbseitiger Lähmung von Hinkel. Nach langer Rehazeit wechselte er in das Dekanat Herbstein/Vogelsberg und wurde Verwalter der halben Pfarrstelle Hopfmannsfeld mit der Filiale Dirlammen. In seine Zeit fällt die Renovierung der dortigen beiden Kirchen. 1995 wurde Hinkel zudem geschäftsführender Dekan im Dekanat Herbstein. 2000 ging er in den Ruhestand und zog nach Berstadt. Dort verfasste er rund 100 Kolumnen »Theologie für Nichttheologen« in der Wetterauer Zeitung und blieb mit einem monatlichen Gemeindeabend in der Kirchengemeinde Berstadt in Kontakt mit seinen Mitbewohnern. Außerdem ist er im Arbeitskreis Dorfentwicklung Berstadt engagiert und betreut deren Dokumentationszentrum im Wasserturm.

Als Ort seines 50. Ordinationsjubiläums wählte er die Kirche im rund 300 Einwohner zählenden Hopfmannsfeld, dessen letztes Pfarrehepaar er und seine Frau waren. Zahlreiche Gäste waren dazu in der voll besetzten Kirche erschienen.

Den Gottesdienst hielten gemeinsam Erich Hinkel, der heutige Hopfmannsfelder Ortspfarrer Christian Tröger und Peter Sachs vom Schlitzer Land, den der Jubilar vor fast 50 Jahren in Friedberg konfirmiert hatte. Zwei Bibeltexte stellte das Pfarrer-Trio in den Mittelpunkt ihrer Worte, und zwar aus dem Paulus-Brief an die Kolosser: »Alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen Jesus, und danket Gott und dem Vater durch ihn« sowie aus dem Psalm 34: »Als ich den Herrn suchte, antwortete er mir und errettete mich aus all meiner Furcht.« Erich Hinkel erwähnte, bei seiner schweren Krankheit habe er diese Zeilen als Wegweiser für sein künftiges Leben gefunden. Den Gottesdienst untermalten musikalisch der Männergesangverein Hopfmannsfeld und der Posaunenchor Dirlammen. Nach dem Gottesdienst feierte man Erich Hinkels Jubiläum weiter im dortigen Dorfgemeinschaftshaus, das die Männer und Frauen aus Hopfmannsfeld und Dirlamman aus Verbundenheit mit ihrem einstigen Pfarrerehepaar organisiert hatten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Pfarrer
  • Friedberg
  • Gottesdienste
  • Pfarrer und Pastoren
  • Wölfersheim
  • Ottwin Storck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.