25. Oktober 2018, 19:42 Uhr

»Gewalt gegen Frauen«: Ausstellung nun in Büdingen

25. Oktober 2018, 19:42 Uhr

Der Frauen-Notruf Wetterau blickt auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Anlässlich dieses Jubiläums haben Künstlerinnen und Künstler das Thema »Gewalt gegen Frauen« kreativ umgesetzt. Es entstand eine Fülle an Bildern, Skulpturen und Installationen, die nach Friedberg nun auch in Büdingen zu sehen ist. Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch hat die Ausstellung jetzt in der dortigen Kreisverwaltung eröffnet.

»Sie haben Pionierarbeit für uns Frauen geleistet«, bedankte sich Becker-Bösch bei den Mitarbeiterinnen und Vorstandsfrauen des Frauen-Notrufs. Doch immer noch gebe es eine hohe Dunkelziffer der nicht angezeigten Gewaltfälle. »Wir dürfen nicht nachlassen in unserem Engagement. Unsere Töchter und Enkeltöchter sollen frei darüber reden und auch den Täter, der sie verletzt hat, benennen können.«

Renate Fleischer-Neumann, eine der drei Vorstandsfrauen, warf in ihrer Begrüßung einen Blick zurück auf die Anfänge des Frauen-Notrufs, den großen privaten Einsatz, der von den Vereinsmitgliedern geleistet wurde, sowie die Diskriminierung und Anfeindungen, denen sie bisweilen ausgesetzt waren.

Die Ausstellung »Kunst zu Gewalt gegen Frauen« ist noch bis zum 16. November in der Kreisverwaltung Büdingen (Berliner Straße 31) zu sehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Stephanie Becker-Bösch
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.