Mit einer großen Kirchenfeier und einem Gospelabend setzten die Nieder-Wöllstädter das 300. Jubiläumsjahr ihrer Kirche fort. Der Festgottesdienst wurde von dem Dekan des evangelischen Dekanats Wetterau, Pfarrer Volkhard Guth, gestaltet. Die stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN Pfarrerin Ulrike Scherf gestaltete die Predigt und erinnerte die Gemeinde an den Segen, der über diese lange Zeit den Menschen gegeben wurde. Sie erinnerte an die ungezählten Hochzeiten, Trauergemeinden, Festgottesdienste und Konfirmationen, die dieses Gemäuer bereits erlebt hat.

Die musikalische Begleitung wurde von der Dekanatskantorin Nilani Stegen übernommen. Insbesondere der für diesen Anlass ins Leben gerufene Projektchor beeindruckte. Stegen erfreute zudem mit einem gelungenen Orgelspiel die Gemeinde.

Das anschließende Kirchfest im Außengelände ließ für die Besucher keine Wünsche offen. Bei bestem Sonnenschein gab es Kuchen, Speisen und Getränke. Die Blechbläser des Musikvereins Ober-Wöllstadt brachten mit zünftiger Musik Schwung auf das Gelände. Die kleinen Gäste durften sich über ein Kinderangebot freuen und gestalteten kleine Holzskulpturen.

In jedem ein Keltenfürst

Einen überaus grandiosen Abschluss des Festtages brachte das Gospelkonzert der Swinging Tones. Der Wetterauer Gospelchor, der sich bereits seit über 20 Jahren der mitreißenden Musik verschrieben hat, machte gleich zu Beginn Stimmung. Schon beim ersten Lied »God gave me a song«, brachte Chorleiterin Renate Gantz-Bopp das zahlreiche Publikum dazu, mitzusingen. Die eingängigen Liedzeilen über das Feiern und Singen stimmten gleich viele ein. Das Lied »Free« setzte sich inhaltlich mit der Freiheit eines jeden, alles zu tun auseinander, bei der die Menge begeistert mitklatschte. Der Chor, der von »special guests« Gerry Reuzel am Klavier und Martin Schnur an der Gitarre begleitet wurde, setzte mit dem allseits bekannten »Go down, Moses« mit einem Trompetensolo von Joe Fourier fort.

Die stimmliche Vielfalt des Chores, die durch Einlagen verschiedener Sängerinnen immer neue Überraschungen beinhaltete, brachte eine enorme Farbigkeit in die Musik. Während einer kleinen Pause, in er die Sängerinnen nicht nur ihre Stimmen ölten, überzeugte der Tuba-Spezialist Dieter Nickel mit Klavierbegleitung mit seiner Interpretation von »Yesterday«.

Martin Schnur belustigte mit einer Eigenkomposition auf Deutsch. Seine Anweisung, die Hände an den Kopf zu legen und einmal nachzuspüren, dass in jedem ein Keltenfürst stecke, brachte er die Menge nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Mitsingen. Der Chor kehrte mit dem »Gospel-Train« zurück, bei dem die Gäste erneut rhythmisch klatschend einstimmten. Ein besonderes Highlight brachte das Lied »The River Is Flowing«, bei dem die Chorleiterin die in den Bänken verteilten Besucher in drei Gruppen einteilte und auf einmal die ganze Kirche vierstimmig sang. Mit dem wohlbekannten »Kumbaya, My Lord« zeigte die Chorleiterin die gesamte Stimmgewalt des Chores und der Leiterin. Was mit einem angemessenen und glücklichen »Oh Happy Day« den Abschluss eines bewegenden Konzerts brachte. Die begeisterten Zuschauer forderten die Zugabe ein, die mit »I Will Follow Him« natürlich nicht ausblieb. Der Auszug des Chores und aller Zuschauer wurde von allen Gästen, Mitwirkenden gemeinsam mit dem Lied »Amen« begleitet. Ein wirklich beeindruckend mitreißendes Konzert, bei dem jeder seine Stimme zum Klingen gebracht hat, ging beschwingt und fröhlich zu Ende.

An Gospelmusik und Singen Interessierte finden unter www.swinging-tones.de Informationen, zusätzlich lädt Renate Gantz-Bopp für einen Chor-Workshop »Happy Summerday« mit Konzert für Sonntag, 1. Juli, in die Kulturhalle Stockheim ein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • Hochzeiten
  • Konfirmation
  • Martin Schnur
  • Nieder-Wöllstadt
  • Pfarrer und Pastoren
  • Predigten
  • Wöllstadt
  • Sybille Ullrich
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.