09. September 2018, 19:56 Uhr

Fast 800 Kinder für ihre Schule am Start

09. September 2018, 19:56 Uhr
Spürbare Motivation am Morgen: Die Schüler der Adolf-Reichwein-Schule starten zum Sponsorenlauf. (Foto: cor)

»Lauft viele Runden, damit sich eure Wünsche erfüllen können«, motivierte Bürgermeister Dirk Antkowiak bei der Ansprache zum achten Sponsorenlauf der Adolf-Reichwein-Schule. Schon früh versammelten sich am Samstagmorgen rund 800 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer, Eltern und weitere interessierte Zuschauer entlang der Mainzer-Tor-Anlage.

»Klasse, dass bei schönstem Wetter so viele Leute gekommen sind«, freute sich Schirmherr Antkowiak. Noch im vergangenen Jahr hatte der traditionelle Sponsorenlauf der Schule auf dem Burgfeld stattgefunden. Am Samstag war er an seinen ursprünglichen Platz zurückgekehrt. »Nah an der Schule, direkt in der Stadt, wo er hingehört«, sagte der Bürgermeister, der sich für die Änderung eingesetzt hatte.

Während sich die Stadt um alle Maßnahmen wie Strom, Absperrungen oder Sanitäranlagen kümmerte, wurden viele Eltern dank des Fördervereins aktiv. Entlang der Laufstrecke zählten Kaffee und Kuchen aus Elternhand ebenso zum Verzehrangebot wie Pizza, Würstchen und süße Leckereien externer Anbieter.

»20 Prozent ihrer Einnahmen spenden die Externen der Schule«, erklärte Schulsportleiterin Manuela Rauh, die schon vor dem Auftakt einiges zu koordinieren hatte. »Die Planungen für den Sponsorenlauf gingen bereits im Mai los.« Schon früh wurden Sponsoren gesucht. Erfreut zeigte sich die Schulsportleiterin über die Rückkehr in die Mainzer-Tor-Anlage. »Ein tolles Ambiente, die Menschen werden hier ganz anders auf den Sponsorenlauf aufmerksam.«

Aufmerksamkeit hatten die viele jungen Teilnehmer auch verdient. Um kurz nach 9 Uhr sorgte der Bürgermeister für den Startschuss für die ersten und zweiten Klassen. Fast im Minutentakt folgten die weiteren Jahrgänge. Runde um Runde legten die motivierten Schüler zurück. Nach jeder Strecke von etwa 400 Metern gab es einen Stempel auf der Laufkarte. Auch mit Inlinern ging es an den Start.

Schüler Joel hatte sich da lieber für den Lauf entschieden, sein Ziel: »20 Euro für die Schule.« Sponsoren fand er in der eigenen Familie. Unterstützt wurde der Sponsorenlauf aber nicht nur von Familien und Freunden, sondern auch von Geschäftsleuten in der Stadt.

Der Erlös wird nun der Schule zugute kommen. »Der Hauptteil der erlaufenen Gelder soll für Anschaffungen im Fach Sport und in den Bereichen ästhetisches Lernen und Arbeitslehre eingesetzt werden«, wie Schulleiter Dieter Maier erklärte. Schule und Schüler haben aber einen weiteren großen Wunsch: eine Außenkletterwand. Nur müsse man hierfür schon einen größeren Gesamtbetrag aufbringen und viele Vorgaben für eine Realisierung umsetzen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • Corinna Weigelt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.