Licht ist ein wichtiges Thema in der aktuellen Ausstellung des Kunstvereins. Der Ausstellungstitel lautet allerdings »Farbe und Raum«. Gezeigt werden Werke von Fotograf Peter Braunholz, dem spanischen Künstler und Architekt Dictinio de Castillo-Elejabeytia Gómez und Malerin Rosa M. Hessling. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Kooperation mit art projects, einer 2016 von Wiebke Cherubim-Wirth und Stephanie Elsner in der Görbel- heimer Mühle gegründeten Agentur, die sich als Schnittstelle zwischen Künstlern und Kunstinteressierten versteht.

»Die Ursprünge dieser Ausstellung liegen ein Jahr zurück«, erläuterte Kunstvereinsvorsitzender Joachim Albert bei der Begrüßung während der Ausstellungseröffnung am Freitagabend. Überraschend viele Besucher drängten sich um die Arbeiten in den ersten der beiden Kunstvereinsräume an der Haagstraße.

»Es ist eine wunderbare Zusammenführung von Kunst und Künstlern, die wir heute feiern«, sagte Stephanie Elsner, die kurz das Konzept der Kunstagentur vorstellte, die keine Galerie betreibt, sondern Kunstinteressierten Empfehlungen bei der Auswahl von Kunstwerken gibt.

Wiebke Cherubim-Wirth stellte die drei Künstler vor, die alle zur Vernissage gekommen waren. Dictinio de Castillo-Elejabeytia Gómez war aus Spanien angereist.

Der 32-Jährige ist der jüngste Künstler, den die Agentur vertritt. Cherubim-Wirth: »Er ist ein großes Talent mit noch unbekanntem Namen«. Der 32-Jährige hat Architektur studiert, unter anderem in Karlsruhe. Er arbeitet als Stadtplaner. In seinen abstrakten Gemälden versucht er, Licht darzustellen, in verschiedenen selbst gemischten Farbtönen, ganz ohne Horizont, dafür einmal mit einem kleinen hellen Lichtblick in all den Grautönen auf dem größten seiner ausgestellten Ölgemälde.

Ist der Spanier noch ein Newcomer in der internationalen Kunstszene, so sind der Kronberger Fotograf Peter Braunholz und die gebürtige Kölnerin Rosa M. Hessling, schon lange national und international gefragt. Braunholz kommt aus der Musikszene, fotografierte schon immer und konzentriert sich seit 1999 auf Fotokunst, die ihm schon zahlreiche nationale und internationale Preise einbrachten.»Ich bezeichne meine Arbeiten als Verklärung des Gewöhnlichen«, sagt Braunholz, der seine Fotoserie »Ecke« erst zum zweiten Mal überhaupt ausstellt.

Beim Betrachten der Werke von Hessling, die inzwischen an der Mosel lebt, muss sich der Besucher bewegen. Bei jeder Bewegung verändern sich die Farben der Kunstwerke, für die Hessling Lack und Pigmente auf unterschiedlichen Unterlagen nutzt.

»Ich will mit meiner Malerei die Bewegungen des Lichts und die daraus entstehende Energie aufzeigen«, erklärt Hessling ihre Intention. Abschließend dankte Cherubim-Wirth Joachim Albert und dem Kunstverein für die »Super-Zusammenarbeit«.

Ein Raunen ging durch den Raum, als Albert auf die nächste Kunstvereinsausstellung hinwies. »About Götz« wird sich ab dem 20. April mit dem Leben und Werk des Malers, Dichters und Wissenschaftlers Karl Otto Götz beschäftigen.

Zu sehen ist die Ausstellung »Farbe und Raum« noch bis zum 18. März, Haagstraße 16, jeweils dienstags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr in den Räumen des Kunstvereins in der Haagstraße 16

Schlagworte in diesem Artikel

  • Agenturen
  • Farbe
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Karl Otto
  • Karl Otto Götz
  • Kunstinteressierte
  • Kunstvereine
  • Kunstwerke
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Malerinnen und Maler
  • Schnittstellen
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.