17. Juli 2018, 20:23 Uhr

Falscher Abfall in Biotonne – vermehrte Kontrollen geplant

17. Juli 2018, 20:23 Uhr
Nein, Motorenöl gehört nicht in den Biomüll. Doch leider finden sich derartige Abfälle immer wieder in der braunen Tonne.

»Immer wieder sind Störstoffe in der Biotonne, die teuer aussortiert werden müssen«, schreibt die Gemeinde Altenstadt in einer Pressemitteilung. Und: Leider befinden sich in den Biotonnen wieder vermehrt Restmüll- und Verpackungsabfälle, die dort nicht hineingehören. Der Bioabfall weise teilweise so starke Störstoffe auf, dass in der Kompostierungsanlage im Humus- und Erdenwerk in Ilbenstadt aufwendig nachsortiert und die Fehlwürfe mühsam aus dem Bioabfall aussortiert werden müssten. Diese Fremdstoffe im Bioabfall machten der Kompostierungsanlage immer mehr zu schaffen. Manche Bioabfall-Chargen seien derart verunreinigt, dass eine herkömmliche Verarbeitung in der Kompostierungsanlage nicht mehr möglich sei und diese zu deutlich höheren Kosten (anstatt 109 Euro pro Tonne für Biomüll für 269 Euro pro Tonne als Restmüll) in der Müllverbrennungsanlage entsorgt werden müssten. Dies habe zur Folge, dass die enormen Mehrkosten auch jene mittragen müssten, die ihren Biomüll korrekt entsorgten.

So sei erst kürzlich wieder eine Anlieferung, die durch Motorenöl verunreinigt war, aufwendig aussortiert und in einer gesonderten Anlage für Sondermüll angeliefert worden. Die Folge, wie die Gemeinde schreibt: »Das Abfuhrunternehmen wird die Biotonnen wieder verstärkt kontrollieren und bei starker Verschmutzung durch Restmüll und Wertstoffe diese nicht entleeren.« (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bioabfall
  • Altenstadt
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.