07. August 2018, 19:01 Uhr

Entlastung für die Brunnenstraße

07. August 2018, 19:01 Uhr
Mitglieder des Ortsbeirats vor dem Schild in der Brunnenstraße. (Foto: lh)

Zuletzt war es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Bürgermeister Thomas Alber und dem Nieder-Rosbacher Ortsvorsteher Dr. Volker Hoffmann gekommen. Nun scheint es einen Kompromiss zu geben – der auch sicherstellen soll, dass der Ortsbeirat bei den Verkehrsführungs- und Beruhigungsmaßnahmen ein Wörtchen mitreden darf. Beispiel ist der Dauerbrenner Brunnenstraße, wo der Lkw-Verkehr Richtung Rosbacher Brunnen immer wieder für Anwohnerbeschwerden sorgt und wo man jetzt zu einer gemeinsamen Lösung gekommen ist.

Nach einer Absprache zwischen dem städtischen Ordnungsamt, dem Ortsbeirat und den Hassia Mineralquellen als Grundstückseigentümer soll auf der kleinen grünen Insel an der Einfahrt Gerhardt-Hauptmann-Straße/K 11 eine Werbetafel aufgestellt werden. Sie soll gleichzeitig Lkw-Fahrer über den Bornweg leiten, wenn sie Firmen wie Trinks, Hassia, Phönix und andere ansteuern wollen, welche auf dem Gelände des ehemaligen Rosbacher Brunnens angesiedelt sind. Ein Hinweisschild an der Abfahrt von der K 11 weist bereits darauf hin, dass sich die Brunnenstraße nach wenigen 100 Metern auf eine Breite von 2,20 Metern verengt, also zu schmal wird für die Laster. Die Verengung, die nach einem gerichtlichen Vergleich zwischen den Anwohnern und der Stadt im Jahr 1996 geschaffen wurde, war aus unbekannten Gründen teilweise beseitigt worden. Jetzt ist sie mithilfe eines Sperrbügels und eines Pfostens, für den lediglich die Feuerwehr einen Schlüssel erhält, wieder aufgebaut worden.

Auch rund 25 Jahre nach dem Ausbau des Bornwegs verirren sich immer noch Lieferantenfahrzeuge in der kleinen Anliegerstraße und finden am Ende der Straße keine Wendemöglichkeit. »Auf dem Gelände Bornweg 100 gibt es pro Tag rund 500 Lkw-Bewegungen«, sagt Bürgermeister Alber. Etwa zwei bis drei Laster pro Woche verfahren sich nach seinen Angaben in der Brunnenstraße. Alte Navis oder unklare Adressangaben sieht er dafür als Ursache. Schwierigkeiten beim Wenden oder Rückwärtsfahren der Brummis vor der Verengung räumt er ein. »Wenn die Laster mit großem Aufwand wieder drehen oder rückwärts fahren müssen, verursachen sie Lärm und Gefährdungen.« Dem soll nun entgegengewirkt werden.

Allerdings hält Alber die geplanten Maßnahmen nur dann für wirkungsvoll, wenn die Wegweiser von der Brunnenstraße bis zur Adresse Bornweg 100 durchgängig angebracht sind. »Es hilft nichts, wenn wir die Brunnenstraße für Lkw schließen, aber an der B 455 die Fortführung der Ausschilderung fehlt«, sagt er. Es müsse mit Hessen Mobil gesprochen werden, um zu einer Lösung aus einem Guss zu kommen.

Laut Dr. Hoffmann wartet der Ortsbeirat schon seit Mitte 2016 auf eine Lösung. Es gab deshalb sogar eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Bürgermeister. Den Mietern auf dem Gelände des Rosbacher Brunnens empfiehlt der Ortsbeirat, die Fahraufträge für die Lieferantenfahrzeuge so zu spezifizieren, dass Falschfahren schon bald der Vergangenheit angehört.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brunnen
  • Hassia Mineralquellen
  • Hessen Mobil
  • Thomas Alber
  • Thomas Alber (Rosbach vor der Höhe)
  • Rosbach
  • Edelgard Halaczinsky
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.