06. September 2018, 11:00 Uhr

Hundeschule

Ein (nicht) perfektes Trio

Es war eine Über-Nacht-Entscheidung. Katha Klös kündigte ihren Job in der Schweiz, zog nach Butzbach und eröffnete eine Hundeschule – mit einem unkonventionellen Ansatz.
06. September 2018, 11:00 Uhr

Zwei Menschen, zwei Hunde, zwei Betten. »Ja, sie dürfen ins Bett.« Katha Klös lacht. »Aber wir haben auch ein Boxspringbett neben unseres gestellt.« Nicht, weil Katha Klös findet, dass Hunde im Menschenbett nichts verloren haben. Aber Quentin und Hachiko sind einfach zu groß – deswegen die Doppel-doppel-Bett-Konstruktion. Beide Hunde sind Rhodesian Ridgebacks. Und, sagt ihre Halterin: »Sie sind nicht perfekt erzogen.« Sollen sie aber auch nicht. Genauso wenig wie die Hunde, die zu der 39-Jährigen in die Hundeschule »World of dogs« kommen. »Ein Hund muss nicht immer funktionieren. Es geht darum, dass er gesellschaftstauglich und familientauglich ist.« Ihr Vergleich: »Wir mögen auch nicht jeden Menschen« – wieso soll Hund also mit jedem spielen wollen?

 
Fotostrecke: Hundeschule Butzbach

Den besten Ort gefunden

 

Mit diesem Ansatz ist sie den Plan angegangen, eine Hundeschule zu eröffnen. Im Juli ging es mit den ersten Angeboten los. Wenn sie von den Kursteilnehmern spricht, benutzt sie das Wort »Team« – ein Team besteht aus einem Hund und einem Menschen. Worauf es ankommt: »Dass es für das Team stimmt.« Deswegen auch die vielseitigen Angebote: ein Welpenkurs zum Beispiel. Oder das Angebot »Fit mit Hund« – »alles im Wald, was machbar ist«. Auf einen Baum klettern, balancieren, joggen. Solche Dinge eben.

Dafür bietet sich die Örtlichkeit ohnehin bestens an. Bevor Katha Klös die Hundeschule eröffnet hat, sind sie, ihr Freund und die zwei Hunde in den Butzbacher Stadtteil Hausen-Oes gezogen. Ein überschaubarer Ort, umgeben von Wald und Wiesen, nur über eine einspurige Straße erreichbar. »Wo bekommt man sonst um Butzbach ein bezahlbares Grundstück und kann noch einen Hundeplatz bauen?«

 

Von heute auf morgen gekündigt

 

Der Hundeplatz liegt direkt hinter dem Wohnhaus. Dort trainiert Katha Klös mit den Teams. Allerdings immer nur mit wenigen – »maximal drei«. Mit diesem Konzept wird man nicht reich, das weiß sie. Aber darum geht es ihr nicht. »Ich will meinen Lebensunterhalt bezahlen können. Und tun, was ich liebe.« Erfolgreich sein habe lange genug an erster Stelle gestanden – damals, als sie in der Handballbundesliga für den TV Lützellinden und den TV Mainzlar gespielt hat, später, als die gebürtige Kirch-Gönserin in der Schweiz gelebt hat: »Bis vor drei Jahren habe ich an meiner Management-Karriere gearbeitet, war international tätig.« Dann, erzählt sie, hat sie gemerkt, das ist nicht mehr der richtige Weg. »Ich habe von heute auf morgen gekündigt.« Daran, dass sie wieder zurückkam in ihre alte Heimat, ist ihr Freund schuld. »Wir kennen uns, seit wir fünf, sechs sind. Letztes Jahr habe ich ihn wieder getroffen.« So kam eins zum anderen.

 

Warum Hunde nicht funktionieren müssen

 

Dass sie ihren Lebensunterhalt mit der Arbeit mit Hunden verdienen will, war auch schnell klar. Dafür ist der vierjährige Quentin mehr oder weniger verantwortlich. Weil er ein Problemhund war, als Katha Klös ihn als zehn Wochen alten Welpen bekommen hat: »Er war vom ersten Tag an nur krank« – Magen-Darm-Probleme. »In meiner Naivität habe ich jedem Tierarzt blind vertraut.« Bis zu dem Moment, als einer sagte, sie solle den Hund kastrieren lassen. »Das wollte ich nicht, also habe ich mich mit Ernährung befasst und seine umgestellt.« Es funktionierte. Deswegen ist Ernährungsberatung auch heute ein Schwerpunkt von »World of dogs«. Was noch dazukam: die Unzufriedenheit mit Hundeschulen. Als ihre Hunde, mittlerweile war Hachiko dazugekommen, im Schnee Sitz und Platz machen sollten, das nicht wollten, der Hundetrainer aber darauf bestand, sagte sich Katha Klös: »Das kann es nicht sein. Ein Hund muss nicht funktionieren, nur weil der Mensch es so will.« Das sieht sie an Quentin und Hachiko: »Selbe Rasse, aber komplett unterschiedlicher Charakter. Deswegen geht es um individuelles Training.«

 

Laut werden? Niemals

 

Nach diesem Maßstab leitet sie ihre Kurse: Wenn eine Übung an einem Tag nicht klappt, wird eben etwas anderes gemacht. »Ich will vermitteln, dass man dem Hund mit Respekt begegnen muss.« Daher, sagt sie, wird niemand erleben, wie sie auf dem Platz laut wird. »Ich glaube sowieso, jeder, der seinem Hund gegenüber laut oder grob wird, macht etwas falsch.«

 

 

Info

In der "World of Dogs"

Cherie ist drei Monate alt und eine der Teilnehmerinnen von Katha Klös’ Welpenkurs »Weltentdecker« – für Welpen zwischen der 8. und 16. Lebenswoche. Zudem bietet Klös u. a. die Kurse »Daily-Dog« (Alltagstraining & Junghund), Crossdogging oder »Degility-Dog« an. Zudem gibt es den Kurs »Medical Dog« (stressfrei zum Tierarzt). Die Kurse sind nur ein Angebot. »World of dogs«, heißt es auf dem Flyer, »steht für ein ganzheitliches Konzept für das gemeinsame, entspannte und glückliche Leben von Hund und Mensch.« Dazu zählt auch die Ernährungsberatung – wer auf Barf umstellen will, wird dabei beraten. Ein weiterer Schwerpunkt ist ein Online-Shop für Hundezubehör – zum Beispiel gibt es Spielzeuge, Pflegeprodukte oder Bücher. Für »World of dogs« hat Katha Klös u. a. bei der Akademie für Tierheilkunde den Lehrgang Hundewissenschaft absolviert und sich als Hundetrainerin prüfen lassen. Zu finden ist die Seite unter www.world-of-dogs.net.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ernährungsberatung
  • Haushunde
  • Tierärztinnen und Tierärzte
  • Butzbach
  • Sabrina Dämon
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.