07. August 2018, 20:13 Uhr

Die Geschichte mit der Ukulele

07. August 2018, 20:13 Uhr

»Ukulele«, rief der Junge in der ersten Reihe, ganz linksaußen. Daran wird er sein restliches Leben erinnert werden. »Weißt du noch, damals, als du bei deiner Schuleinführung Ukulele durch die Halle gerufen hast?« Dabei hatte der kleine Junge völlig Recht. Musiklehrer Sascha Präger war gerade mit einem Musikinstrument auf die Bühne gekommen, das aber noch in einer Tasche versteckt war. Was mag da wohl drin sein, fragten sich die 44 Schulanfänger an Wintersteinschule in Ober-Mörlen.

Einer wusste es. Der Junge in der ersten Reihe, ganz linksaußen. Da staunte Musiklehrer Präger, und mit ihm die Klassenlehrerinnen Julia Lotty und Nicole Gogala. Den anschließenden Kanon der Klasse 3b, der vom Frühling, drei kleinen Wölfen und fünf kleinen Fischen handelte, sangen die ehemaligen Kindergartenkinder auswendig mit.

Zuvor startete der große Tag mit einem feierlichen Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Ober-Mörlen. Während der Zeremonie entwickelte sich eine Raupe zu einem Schmetterling. »Das steht sinnbildlich für die Entwicklung unserer neuen Erstklässler«, sagte Schulleiterin Ellen Bernhardt.

Sie begrüßte nach einem gemeinsamen Spaziergang von der Kirche zum Schulgelände um kurz nach zehn die jüngsten ABC-Schützen mit Olchi. Der kleine Drache kam den Kindern ebenso bekannt vor, schließlich flog er schon durch so manchen Kindergarten und wird auch in den kommenden vier Jahren die kleinen Racker immer wieder besuchen. Passend dazu trug die Klasse 3a anschließend das Olchi-Alphabet vor und stimmte ihre neuen Mitschüler darauf ein, was sie mit Olchi künftig erleben werden.

Auch Ober-Mörlens designierte Bürgermeisterin Kristina Paulenz stattete den Feierlichkeiten einen Besuch ab. »In der Grundschule lernt ihr nicht nur Lesen, Rechnen und Schreiben. Ihr lernt auch neue Kinder kennen und schließt Freundschaften«, sagte die 72-Jährige, die selbst 36 Jahre an der Wintersteinschule vor den Klassen stand. Doch nicht nur Paulenz schwelgte in ihrer kurzen Rede in Erinnerungen.

Als die Menge sich vom Gottesdienst in der Kirche zum Programm in Richtung Schulturnhalle aufmachte, warteten dort schon einige Großeltern. »Damals«, sagte ein älterer Herr mit vielsagender Gestik zwischen den noch leeren Stuhlreihen, »da hatten wir noch Fächer wie Hauswirtschaft.« Geschichten wie diese werden die jüngsten Schüler am Dienstag öfter gehört haben. Schließlich ist der Tag der Schuleinführung auch ein Tag, an dem Eltern und Großeltern sich an ihre Schulzeit erinnern. Und irgendwann wird der kleine Junge aus der ersten Reihe seinen Kindern und Enkeln erzählen: »Damals, als ich in die Schule gekommen bin, da gab es noch Ukulelen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erstklässler
  • Evangelische Kirche
  • Grundschulen
  • Musiklehrer
  • Schulanfänger
  • Ukulelen
  • Ober-Mörlen
  • Erik Scharf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.