01. Februar 2018, 20:08 Uhr

Dauernheim im Comic-Fieber

01. Februar 2018, 20:08 Uhr
Die »Eisigen Gummibären« unter Leitung von Nadine Urbanczyk sorgten für Stimmung bei der Motto-Sitzung. (Foto: im)

He-Man und Minnie Mouse, Cruella de Vil und Popeye – eine bunte Vielfalt an Cartoon-Figuren bevölkerte die Dauernheimer Gemeindehalle. Unter dem Motto »Sei ein Held der Daumer Comicwelt« stieg die 36. Fremdensitzung des Karnevalclubs Dauernheim (KCD) unter dem Vorsitz von Carmen Weibrecht und Jochen »Bongo« Dechert alias Marge und Homer Simpson. Der Höhepunkt der Kampagne in dem 1700-Seelen-Dorf genießt überregionalen Ruf. So hatten sich Ehrengäste samt Tollitäten aus Gedern, Nidda, Dorheim sowie von der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval eingefunden. Für das Präsidentenpaar gab es einige närrische Ehrungen durchzuführen, so für den scheidenden Gemeindehallen-Pächter Günther Hess, den Feuerwehraktiven Timo Wirth, den »Gummibären«-Tänzer Lukas Koch und Gardetänzerin Joline Horn.

Die Eröffnung übernahm die KCD-Mini-Garde (Leitung: Diana Schmidt und Jessica Baensch), die mit ihrem Pippi-Langstrumpf-Song den Saal eroberte. Protokoller Georg W. Gilbert war in mottogerechtem Charlie-Brown-Kostüm unter anderem im Weißen Haus, auf der immer noch im Bau befindlichen Kreisstraße zwischen Dauernheim und Ober-Mockstadt sowie nicht zuletzt im Kindergarten Sonnenhügel unterwegs. Im »Boot Camp« sorgten die Daumer Mädels für Stimmung, und in ihrem Sketch »Lust auf Schokolade?« inszenierten die Landfrauen den inneren Zwiespalt zwischen Zuschlagen oder Liegenlassen. Als Chefpilot bekehrte der junge Gemeindebauhof-Praktikant Marvin Störzle seine Passagiere im Sturzflug zurück zum Christentum, während die »Fitness Firedancer« von der Freiwilligen Feuerwehr (Leitung: Jessica Dirlam) akrobatisch eher an das Thema »Weihnachtsspeck und gute Vorsätze « anknpüften. Die »Garde Türkis« des KCD sorgte für tänzerisch anspruchsvollen Glanzpunkte.

Die »Daumer Buwe« unter Tine Haust riefen als »Die Königlichen« mit einem Zeitraffer von Disneys »Lion King« Beifallsstürme hervor. KCD-Vorsitzender Alex Wahl gab in der Bütt’ Einblicke in sein Familien- und Liebesleben. Als Daumer Fastnachtsurgestein war er gemeinsam mit seiner Mutter Ute Wahl im Zwiegespräch »Emma und Karl« gleich noch einmal zu sehen.

Mit »Weihnachtswichtel im Stress« hatten die »Eisblumen« des TV Jahn unter Jenny Haus eine temporeiche Choreographie erarbeitet. Anschließend stürmten die »Die eisigen Gummibären« (Leitung: Nadine Urbanczyk) die Bühne. Die Jazzgymnastikgruppe des KVD lieferte eine nostalgisch-temperamentvolle »Bunny Show« ab. Stimmungssongs hatten die Monday Singers unter Gerd Harth mitgebracht – wie jedes Jahr trieben sie das Publikum mit der Dauernheimer Hymne »Uff die Beem, die Daume komme« auf die Stühle.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christentum
  • Ehrengäste
  • Homer
  • Interessensverbände
  • Kampagnen
  • Karneval
  • Passagiere
  • Passagiere und Fahrgäste
  • Tänzer
  • Ranstadt
  • Inge Mueller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.