02. Januar 2018, 10:00 Uhr

Taunuskrimi

Brutale Morde und ein Kinderskelett

Am 2. und 3. Januar ist der achte »Taunuskrimi« im ZDF zu sehen. Gedreht wurde er auch in Rosbach und Niddatal.
02. Januar 2018, 10:00 Uhr
Kommissarin Pia Sander (Felicitias Woll, l.) im Einsatz. (Foto: ZDF/Sophie Schüler)

Der neue Taunuskrimi »Im Wald« beginnt mit einem Blick in die Vergangenheit: Es ist ein Sommertag vor 35 Jahren, ein Paar ist verzweifelt, weil sein elfjähriger Sohn Artur verschwunden ist. Die übrigen Dorfbewohner scheint das nicht zu interessieren. Die nächste Szene zeigt eine Explosion nachts auf einem Campingplatz und eine Frau, die hochschreckt und die Feuerwehr ruft. Da ist noch nicht klar, dass sie bald sterben wird.

Wie Vergangenheit und Gegenwart zusammenhängen, muss Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) zusammen mit seiner Kollegin Pia Sander (Felicitas Woll) herausfinden. Das geht dem ohnehin gestresst wirkenden Hauptkommissar ziemlich nahe, denn Artur war damals sein bester Freund.

 

Mit dem Hammer erschlagen

 

Der Campingplatz liegt bei Waldhain, dem idyllischen Dorf im Taunus, in dem er groß geworden ist. Den achten »Taunuskrimi«, der wie gewohnt auf dem gleichnamigen Bestseller von Nele Neuhaus basiert, zeigt das ZDF als Zweiteiler am Dienstag und Mittwoch, 2. und 3. Januar, jeweils um 20.15 Uhr.

Die Frau auf dem Campingplatz ist Felicitas Molin (Andrea Sawatzki), die Schwester der Pächterin. Sie hat einen Mann wegrennen sehen – vielleicht einen Mörder. Denn in einem ausgebrannten Wohnwagen werden die Überreste einer Leiche gefunden. Der Tote war mit dem Hammer erschlagen worden – nur der Beginn einer schrecklichen Serie. Bald danach wird die Mutter des Toten im Hospiz erdrosselt, dann der Pfarrer ermordet und in der Kirche aufgehängt. Felicitas Molin wird die Kehle durchgeschnitten.

 

Ist die Kinderbande verantwortlich?

 

Dem Hauptkommissar wird bald klar, dass die Ursachen für diese Gewaltausbrüche mit seiner Kindheit zu tun haben müssen. Und mit dem Verschwinden von Artur, Sohn einer Spätaussiedlerfamilie. Ganz ausschließen lässt sich nicht, dass er zurückgekommen ist und Rache nimmt – jedenfalls solange nicht, bis sein kindliches Skelett entdeckt wird. Noch ein Mordopfer? Ist die Kinderbande dafür verantwortlich, in der auch Grafensohn Oliver von Bodenstein Mitglied war?

Peter Lessing (Samuel Weiss) gehörte dazu und Inka Hansen (Veronica Ferres), die nicht gerade mit emotionaler Intelligenz glänzt. Das Drehbuch von Anna Tebbe verwebt das alles zu einem komplexen Muster. Ein richtig guter Krimi ist daraus aber nicht geworden. Auch Oliver von Bodenstein ist aus vielen Gründen nicht glücklich mit dem Fall. Kein Wunder, dass er ständig darüber nachdenkt, doch mal eine Auszeit zu nehmen.

Veronica Ferres in Wickstadt

(hed). Für den zweiteiligen Taunuskrimi »Im Wald« hatte das ZDF-Produktionsteam den Marktplatz vor dem Alten Rathaus in Ober-Rosbach über eine Woche in Beschlag genommen. Das historische Rathaus im alten Ortskern, der Röhrenbrunnen auf dem Marktplatz und ein Ladengeschäft boten die malerische Kulisse. Eine Bushaltestelle wurde installiert, der »Team-Sport Dittrich« zur Bäckerei umfunktioniert. Auch im Assenheimer Schloss (im Film ein Hospiz) und auf dem Hofgut Wickstadt wurden Szenen gedreht. Dort kam auch Veronica Ferres zum Einsatz, die als Tierärztin Dr. Inka Hansen ein wichtige Rolle beim Fall der Ermittler spielt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andrea Sawatzki
  • Bestseller
  • Campingplätze
  • Drehbücher
  • Explosionen
  • Gewaltausbruch
  • Hospize
  • Inkareich
  • Leichen
  • Mordopfer
  • Mörder
  • Nele Neuhaus
  • Rosbach
  • Samuel Weiss
  • Veronica Ferres
  • ZDF
  • Rosbach
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.