13. November 2018, 20:47 Uhr

Björn und Vanessa geben sich die Ehre

13. November 2018, 20:47 Uhr
Die Tollitäten von Mörlau: Prinz Björn I. und Prinzessin Vanessa I. (Björn und Vanessa Buijs) mit ihren Hofdamen Paulina Höning (l.) und Rike Wielpütz.

Am Wochenende starteten die Narren der 1. Ober-Mörler Karnevalgesellschaft in die neue Kampagne, die unter dem Motto: »Mörlau im Herz, Konfetti im Blut« steht. Höhepunkt war die Inthronisation mit Übergabe der Insignien der närrischen Macht an das neue Prinzenpaar Prinz Björn I. und Prinzessin Vanessa I. (Björn und Vanessa Buijs) von Mörlau mit ihren Hofdamen Rike Wielpütz und Paulina Höning.

Nach dem Willkommensgruß des Sitzungspräsidenten Christian Möller an der Fastnachtsplastik im Dorf und dem Umzug der Aktiven in die Usatalhalle, begleitet von den Musikcorps Dorheim, begrüßte Vorsitzende Sabine Schaller die zahlreichen Gäste. Das Programm startete mit der Erweckung der »Fastnacht«, dargestellt von Laura Zuber. Im Anschluss stellten Möller und Corinna Hülsmann, Präsidentin der Weibersitzung, die den Abend als Duo moderierten, den Elferrat und das Weiberkomitee vor. Der Jugendelferrat wurde von den Präsidenten Tim Zuber und Sebastian Modrey präsentiert.

Fester Bestandteil beim Kampagnenstart sind zudem die Ehrungen der Vereinsjubilare. Für 11 Jahre ununterbrochene aktive Tätigkeit wurden Miriam Merseburg, Sebastian Hell, Elenya Frodl, Melissa Deistler, Anna-Karoline Schneider und Clara Helene Wolny geehrt. Für 25 Jahre Vereinstreue erhielten Simone Winkes, Cornelia Klinger, Manuela Ludwig, Ingrid Müller, Heike Riedel, Ulrike Zopf, Saskia Goronzy, Jacqueline Steuler und Christian Möller die Nadel in Silber.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Herbert Schell, Ursula Bodenröder und Carsten Wirth mit der Nadel in Gold ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen am Bande für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Manfred Seipel, Veronika Wolfinger, Walter Bell, Heinz Förg und Wolfgang Kohl. Ehrenmitglieder wurden Walter Bell, Heinz Förg, Wolfgang Kohl, Herbert Ullmann und Cornelia Klinger.

Eine Sonderehrung der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval für 25-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Ingrid Müller, Ulrike Zopf und Saskia Goronzy, für 40 Jahre wurde Natascha Seipel ausgezeichnet. Lobende und dankende Worte fand die Vorsitzende insbesondere für Manfred Seipel, der mit unermüdlichem Engagement als langjähriger Sitzungspräsident und Vorsitzender die Geschicke der KG lenkte und hierfür eine Sonderehrung des Vereins für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt.

Erweitert wurde das Programm mit den Tänzen der großen und mittleren Prinzengarde. Der Elferrat legte mit einem »Bierkästen-Tanz« eine rhythmische Meisterleistung aufs Parkett, bei welcher auch der neue Prinz sein Können unter Beweis stellen durfte, und die Kaktussis huldigten mit ihrem Tanz dem mexikanischen »Dia de los Muertos«.

Die zehn besten Kostüme aus Publikum, das dem Motto entsprechend in Abendgarderobe oder Film-Outfits erschienen war, wurden nach einer Modenschau mit Preisen prämiert, die drei Erstplatzierten erhielten zudem den »KG-Oscar«. Für fastnachtliche Tanzstimmung sorgte »Roy Glitter«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Möller
  • Herz
  • Kampagnen
  • Karnevalgesellschaft Mörlau
  • Prinzessinnen
  • Ober-Mörlen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.