10. Mai 2017, 19:27 Uhr

Bernd Witzel bleibt Präsident

10. Mai 2017, 19:27 Uhr
Der Vorstand des Freundeskreises Weinanbau Johannisberg (v. r.): Bernd Witzel (Präsident), Peter König (Vizepräsident, Angelika Gundel (Schatzmeisterin), Anita Kröker, Karl-Heinz Dorfner (Sekretär), Eleonore Reuter-Gautsch, Monika Wenske, Michael Lutsch, Helga Ott und Günter Neubauer. (Foto: pv)

Kürzlich hatten die Weinfreunde vom Freundeskreis Weinanbau Johannisberg ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in die Mehrzweckhalle Schwalheim eingeladen. Präsident Bernd Witzel begrüßte zu Beginn die große Zahl der anwesenden Mitglieder und gedachte in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres.

Nach einem umfangreichen Bericht über das Jahr 2016 stellte Witzel einmal mehr fest, dass die Aktivitäten des Freundeskreises inzwischen der Größe eines kleinen Geschäftsbetriebes entsprechen und deshalb einer diesbezüglichen Organisation bedürfen. Erfreulich berichtete er, dass seit Jahresbeginn 20 neue – fast überwiegend aktive – Mitglieder gewonnen werden konnten und derzeit nur noch wenige freie Reben zu vergeben sind.

Witzels Dank galt Helga Ott für das Engagement zur Erstellung des »Weingeflüsters« und den Internet-Auftritt, Ernst Stadler und Günter Hoffmann für die unzähligen Fotoaufnahmen, die seit Gründung des Vereins vor 19 Jahren das Vereinsleben dokumentieren, Marie Gillissen als langjähriger Protokollführerin, Heinz-Burkhart Rüster als Sprecher der Parzellenbeauftragten, Peter König für die Verwaltung der »Parzelle 21« und Günter Neubauer für die technische Beratung.

Insbesondere würdigte er Angelika Gundel in ihrer Funktion als Schatzmeisterin und Michael Lutsch für seine vielen Arbeitsstunden im Weinberg zur Gerätepflege und zur Pflege neuer Reben. Auch Eleonore Reuter-Gautsch wurde für die regelmäßige sehr schöne Ausschmückung und die Versorgung in der Parzelle 21 gedankt.

Es folgte sodann noch ein Rückblick auf einige Höhepunkte des Weinjahres 2016, wie z. B. der Besuch der Weinfreunde aus Rotenburg a. d. Fulda, die Veranstaltung »Dinner im Weinberg«, den Jahresausflug in das Ruhrgebiet, das Erntedankfest, das »Essen aus der Region« und die Mitwirkung des Vereins beim Bad Nauheimer Christkindlmarkt. Daran anschließend erfolgte der Bericht der Schatzmeisterin Angelika Gundel. Untermalt von diversen Folien mit den Zahlen Einnahmen und Ausgaben, Bewertung Jahresergebnis und Finanzplanung 2017. Es konnte festgestellt werden, dass der Verein nicht nur über ein geordnetes Kassenwesen, sondern auch über gesunde finanzielle Ressourcen verfügt, was vom Kassenprüfer Adolf Zissel bestätigt wurde.

Der Mittelpunkt dieser Veranstaltung war jedoch die Neuwahl des gesamten Vorstandes, wobei Günter Neubauer als Versammlungsleiter fungierte. Einstimmig wurde sodann Bernd Witzel wieder für die nächsten zwei Jahre in seinem Amt bestätigt, der dann auch die Leitung der Wahl übernahm.

Auch die nachfolgenden Vorstandspositionen wurden fast alle einstimmig bestätigt: Vizepräsident Peter König, Schatzmeisterin Angelika Gundel, Sekretär Karl-Heinz Dorfner (neu im Vorstand), als Beisitzer/innen mit entsprechenden Arbeitsgebieten Anita Kröker, Helga Ott, Eleonore Reuter-Gautsch, Michael Lutsch, Günter Neubauer und neu im Vorstand Monika Wenske für die Pflege der Rosen am Weinberg.

Als Kassenprüfer für das Jahr 2017 fungieren Burkhart Rüster, Botho von zur Mühlen und Bernd Stipping.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freundeskreis
  • Günter Hoffmann
  • Karl Heinz
  • Lutsch
  • Mehrzweckhallen
  • Schwalheim
  • Weinberge
  • Weinfreunde
  • Weinstöcke
  • Bad Nauheim
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.