25. Mai 2009, 17:02 Uhr

Ober-Florstädter werfen Stiefel am weitesten

Florstadt (sl). Der Spaß stand am Samstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Florstadt im Vordergrund. Zum Abschluss der Vatertagsaktivitäten über das verlängerte Wochenende richtete die Wehr einen Gaudi-Wettkampf für befreundete Ortsvereine und benachbarte Feuerwehren aus. Ein Team der Feuerwehr Ober-Florstadt gewann die Premiere des Wettbewerbs.
25. Mai 2009, 17:02 Uhr
Marcus Lerch (rechts) und Marco Reis (links) mit Stadtverordnetenvorstehen Bernd Kalbhenn (sechster von links) ehren die Sieger des ersten Nieder-Florstädter Gaudi-Wettkampfs. (Fotos: sl)

Florstadt (sl). Der Spaß stand am Samstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Florstadt im Vordergrund. Zum Abschluss der Vatertagsaktivitäten über das verlängerte Wochenende richtete die Wehr einen Gaudi-Wettkampf für befreundete Ortsvereine und benachbarte Feuerwehren aus. Ein Team der Feuerwehr Ober-Florstadt gewann die Premiere des Wettbewerbs.

Die Quizmaster Marco Reis und Marcus Lerch hatten sich die komischsten Spiele für den Rundkurs durch Nieder-Florstadt mit insgesamt acht Stationen ausgedacht, der den Teilnehmern allerhand an Geschick und Schnelligkeit abverlangte. So mussten die Sechser-Teams zunächst am Zelt auf dem Festplatz eine gewisse Wegstrecke auf Kisten zurücklegen. Jeder Starter hockte auf einer Getränkekiste, während die siebte leere Kiste von hinten nach vorne durchgereicht wurde. Dann rückten alle einen Platz auf, und das Prozedere wiederholte sich bis ins Ziel. Auf dem Marktplatz galt es, einen Eimer mit Brunnenwasser zu füllen und damit einen Hindernisparcours zu bewältigen, um möglichst viel Wasser schließlich über die Silhouette eines brennenden Hauses zu gießen. Zurück am Bolzplatz galt es, ein Tablett mit gefüllten Bechern auf Rollen fortzubewegen, ehe an der Hochzeitsbaumwiese in Nieder-Florstadt Muskelkraft gefragt war. Hier musste ein Feuerwehrfahrzeug, ein TLF mit rund zwölf Tonnen Gesamtgewicht, über eine Strecke von 25 Meter gezogen werden.

Punkte gibt’s fürs Eimersaufen

Wenig später, in der Nähe der Geflügelzuchtanlage, sollte ein Ball durch eine riesige verknotete Drainage-Leitung manövriert werden, und beim Lattenpuzzle im »Doktor-Gässi« sollten Dachlattenreste auf eine Länge von 1,34 Metern aneinander gereiht werden. Wieder zurück auf dem Bolzplatz musste ein Gummistiefel möglichst nahe an einen eingeschlagenen Pfosten geworfen werden, ehe im Zelt beim Eimersaufen die letzte Aufgabe zu bewältigen war. Mit langen Strohhalmen galt es, möglichst schnell drei Liter einer Wunschflüssigkeit leer zu trinken. Wasser, Bier, Limo oder Apfelschorle wurden gewählt, und zur Überraschung aller siegte hier das reine Damen-Team der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Florstadt, die in der Endabrechnung den bravourösen zweiten Platz belegten und somit die Ehre der Veranstalter hochhielten. 50 Punkte errang die Frauen-Power und musste sich nur den Wehrleuten aus Ober-Florstadt geschlagen geben, die 58 Zähler von maximal 64 sammelten. Platz drei ging mit 49 Zählern an den Angelsportverein Nieder-Florstadt, der damit nur einen Zähler mehr hatte als das Team der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Nauheim-Steinfurth. Dahinter rangierte auf den Plätzen fünf bis sieben der Schützenverein Nieder-Florstadt, der gleich mit drei Teams angetreten war. Mit 21 Zählern belegte die Freiwillige Feuerwehr aus Nieder-Mockstadt den achten Rang.

Wiederholung im nächsten Jahr

Die Verantwortlichen hatten sich zunächst enttäuscht über den Zuspruch gezeigt, dann aber hatte Marcus Lerch versprochen: »Wir machen das nächstes Jahr noch mal, wenn ihre alle wieder mit von der Partie seid.« Die Siegerehrung nahm er gemeinsam mit Marco Reis und Stadtverordnetenvorsteher Bernd Kalbhenn vor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Nieder-Florstadt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.