05. September 2018, 19:16 Uhr

Nach Brandstiftung

Zehnjähriger gibt Tat in Drogerie zu

05. September 2018, 19:16 Uhr

Einen Tag nach der Brandstiftung in einem Drogeriemarkt in der Frankfurter Straße in Bad Vilbel hat ein zehnjähriger Junge die Tat zugegeben. Er sei zusammen mit seiner Mutter am Dienstagnachmittag in das Geschäft gekommen und habe die Zündelei gestanden, teilte die Polizei in Friedberg am Mittwoch mit. Über seine Motive sagte er nichts. Er hatte am Montag einen Rucksack in der Verkaufsauslage angesteckt, die Flammen griffen auf weitere Rucksäcke über. Eine Kundin bekämpfte mit einem Feuerlöscher den Brand, dabei erlitt sie eine Rauchgasvergiftung. Der Schaden in dem Drogeriemarkt beträgt etwa 5000 Euro. Da der Junge noch nicht strafmündig ist, wird es kein Strafverfahren gegen ihn geben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Polizei
  • Bad Vilbel
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.