24. Januar 2018, 15:06 Uhr

Einsatzleiter verletzt

Großbrand: Feuerwehrmann bricht sich Rippe und bringt Einsatz trotzdem zu Ende

Nach dem Brand in einer Autowerkstatt in Nidderau ist klar: Der Einsatzleiter verletzte sich bei den Arbeiten schwer. Doch bevor es ins Krankenhaus ging, brachte er seine Arbeit zu Ende.
24. Januar 2018, 15:06 Uhr
So sieht die Brandstelle derzeit aus. Die Kripo ist vor Ort und sucht nach der Ursache für das Feuer. (Foto: pv)

Der Sachschaden beläuft sich auf rund eine halbe Million Euro. Wie der stellvertretende Stadtbrandinspektor Torsten Hild auf WZ-Anfrage sagte waren 120 Feuerwehrleute im Einsatz, den er in Vertretung des erkrankten Stadtbrandinspektors Volker Reis geleitet hat. Unterstützt wurden die Nidderauer Wehren von den Feuerwehren aus Hanau und Büdingen, die mit ihren Drehleiterfahrzeugen angerückt waren, und von Feuerwehren aus Schöeck und Kaichen. Zudem waren Rettungsdienste und die Polizei vor Ort.

 

Einsatzleiter Hild verletzt

Das Feuer habe sich schnell auf die Wohnungen ausgebreitet, die sechs Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie können auch in den nächsten Tagen noch nicht in ihre stark in Mitleidenschaft gezogenen Wohnungen zurückkehren, wie Hild sagte. Niemand der Bewohner wurde verletzt. Allerdings hat sich Hild selber einen Rippenbruch zugezogen. »Ich habe den Einsatz bis zum Ende geleitet und wurde dann mit dem Krankenwagen in ein Hanauer Krankenhaus gebracht«, berichtete Hild. Er sei gestürzt und habe sich beim Aufprall die Rippe gebrochen.



Laut Polizei könnte ein technischer Defekt in der Werkstatt zum Brand geführt haben. Am Mittwoch ermittelten Beamte der Hanauer Kriminalpolizei vor Ort.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brände
  • Evakuierungen
  • Feuer
  • Kfz-Werkstätten
  • Mehrfamilienhäuser
  • Polizei
  • Nidderau
  • Antje Grunenberg-Heuer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.