28. August 2018, 19:58 Uhr

Freie Wähler sammeln beim Rundgang Ideen

28. August 2018, 19:58 Uhr
Bodo Macho (r.) im Gespräch mit Halil Akinci vor seinem Dönerladen. (Foto: pv)

Im Kontakt mit den Menschen könne die Kommunalpolitik zeigen, was sich zum Positiven bewegt. Deshalb unternahmen die Aktiven der Karbener Freien Wähler kürzlich einen Spaziergang durch Groß-Karben. Hier konnten die Kommunalpolitiker Erfolge präsentieren und erkennen, wo zukünftig gehandelt werden müsse.

Der Rundgang startete am Rathaus, von dort über die Niddabrücke zum Parkplatz am Hessenring, schreiben die Freien Wähler (FW) in einer Pressemitteilung.

Schon beim Weg über die Brücke hatte Marc Griffiths mit seinem Rollstuhl Probleme, er war auf Hilfe angewiesen. »Die Brücke ist zwar schön, aber leider zu steil, alleine würde ich hier nicht weiterkommen«, sagt er. Alle sind sich einig, hier besteht Handlungsbedarf.

Weiter ging es in das Baugebiet »Am Park«. Auf dem Werbeschild ist zu lesen »Wohnen im Grünen«, wobei die enge Bebauung kaum durch Grünanlagen aufgelockert wird. Lediglich der Schlosspark nebenan hinterlässt einen grünen Eindruck. »Wir Freien Wähler hatten bereits die enge Bebauung kritisiert«, kommentiert Stadträtin Rosemarie Plewe.

Am neu gestalteten Eis-Rei-Platz lässt sich die Gruppe nieder. »Es ist schön geworden hier, da ist richtig ›Atmosphäre‹ entstanden«, sagt FW-Vorsitzender Thorsten Schwellnus. Der Platz sei ein echter Gewinn für die Stadt. Lediglich die Fahrradständer fehlen noch.

Weiter gingen die Gespräche bei »Halil’s Kebap«. Halil Akinci eröffnete bereits 1991 als erster in Karben einen Dönerladen. Auf eines ist er besonders stolz: «Ich betreibe den ersten Dönerladen, der einen Azubi hat«. »Wir haben uns in diesem Jahr entschieden, einem aus Afghanistan stammenden Flüchtling eine Chance zu bieten«, sagt Akinci. Schon einmal hatte er mit einem Flüchtling zusammengearbeitet. Leider sei sein ehemaliger Mitarbeiter unverhofft abgeschoben worden, als er sich gerade gut eingearbeitet hatte. »Da hat man keine Planungssicherheit.«

»Wir wollen dafür sorgen, dass Geflüchtete mit Aufenthaltsstatus hier eine qualifizierte Ausbildung machen und Arbeit finden«, sagt die Stadtverordnete Laura Macho. Das eröffne auch die Möglichkeit, dauerhaft in Deutschland zu bleiben.

Die Freien Wähler laden für Samstag, 1. September, 17 Uhr zum Sommerfest ins Anglerheim Klein-Karben ein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freie Wähler
  • Groß-Karben
  • Ideen
  • Kommunalpolitiker
  • Wähler
  • Karben
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.