11. Dezember 2018, 20:05 Uhr

Aus dem Parlament

11. Dezember 2018, 20:05 Uhr

Karben

Haus für die Wiesengruppe – Der Auftrag zum Bau eines Fertighauses für die Feld- und Wiesengruppe der Kita Am Breul ist erteilt worden. Das hat Erster Stadtrat Friedrich Schwaab in der Stadtparlamentssitzung mitgeteilt. Je nach Wetterlage könne Anfang Februar mit dem Aufstellen des Hauses begonnen werden. Genutzt werden könne es ab Ostern. (pe)

Zügiger Baufortschritt – Die neue Kindertagesstätte in Burg-Gräfenrode kommt gut voran. Wie Erster Stadtrat Friedrich Schwaab mitgeteilt hat, gingen die Rohbauarbeiten gut voran. Aktuell werde das Erdgeschoss gemauert. Die Deckenplatten sollen noch im Dezember gesetzt werden. Das Ende der Rohbauarbeiten sei Ende Januar geplant. (pe)

Sanierung in eigener Regie – Eine überraschende Mitteilung machte Bürgermeister Guido Rahn im Laufe der Stadtverordnetensitzung. Die Stadt werde die Alte Heerstraße in Petterweil in eigener Regie sanieren. Bislang war man von einer Kooperation wie bei den anderen Ortsdurchfahrten ausgegangen: Hessen Mobil saniert die Fahrbahn, die Stadt die Gehwege. In Petterweil wird dies 2020 anders sein. (pe)

Großteil der Gewerbeflächen verkauft – Die Vermarktung der Flächen im neuen Teil des Gewerbegebietes Am Spitzacker in Okarben läuft nach Angaben von Bürgermeister Guido Rahn sehr gut. Rund 80 Prozent der Flächen seien fix verkauft. Aktuell lägen noch Reservierungswünsche für die letzten beiden Grundstücke vor. Die ersten Bauanträge seien genehmigt, die ersten Baumaßnahmen liefen bereits, so Rahn im Stadtparlament. (pe)

Investitionen in die Feuerwehr – Eine Menge Geld nimmt die Stadt Karben für ihre Feuerwehren in die Hand. Nach Angaben von Bürgermeister Guido Rahn in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung erhalte der städtische Gerätewart einen neuen Kleinbus für rund 36 000 Euro. Die Beklebung der Einsatzfahrzeuge in einheitlichem Design sei für gut 26 000 Euro abgeschlossen. Zudem berichtete er, dass die neue Brandschutz-Poolkleidung für 10 000 Euro eingetroffen sei. Sie habe bereits bei den beiden Bränden in Kloppenheim und Okarben gute Dienste geleistet. (pe)

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.