29. August 2018, 11:00 Uhr

Brutaler Raubüberfall

Auftakt vor Gericht – Landwirtsehepaar misshandelt

Ein 34-jähriger Mittäter muss sich für den Raubüberfall auf ein Karbener Landwirtspaar vom Sommer 2016 verantworten. Die Indizien gegen drei weitere Täter reichen nicht für einen Prozess aus.
29. August 2018, 11:00 Uhr

Ein brutaler Raubüberfall auf einen Aussiedlerhof in Karben erregte im Juli 2016 die Gemüter in der Wetterau. Das Landwirts-Ehepaar wurde gefesselt, geschlagen und mit Messern bedroht. Nun begann der Prozess gegen einen 34 Jahre alten mutmaßlichen Mittäter vor dem Frankfurter Landgericht.

Vier Täter

Ursprünglich waren es wohl vier Täter, die sich am späten Abend des 19. Juli 2016 in der Nähe des abseits inmitten von Obstplantagen gelegenen Aussiedlerhofes aufhielten und die Gebäude der Bauersleute beobachteten. Der Ehemann hatte wohl noch etwas in seinem Auto vergessen, so dass er zu später Stunde noch einmal kurzzeitig das Haus verließ. Diesen Moment nutzten die Täter aus, um ihn zu überwältigen und mit Waffengewalt ins Gebäude zurückzubeordern, in dem sich auch die bis dahin völlig ahnungslose Ehefrau aufhielt. Von nun an begannen für die 64 und 54 Jahre alten Eheleute bange Momente im Beisein der Täter, die auch vor Gewalttätigkeiten nicht zurückschreckten. Die Opfer wurden gefesselt, geschlagen und mit dem Tode bedroht.

Einnahmen aus Obsternte geplündert

Erst nachdem der Landwirt die Zahlenkombination seines Tresorschlosses im Keller preisgab, hatten die Räuber Besseres zu tun. Sie plünderten den Geldschrank, in dem sich die kompletten Einnahmen aus der zurückliegenden Obsternte, einem wichtigen wirtschaftlichen Standbein der Eheleute, befanden. Die Täter flüchteten mit 76 000 Euro und einem goldenen Ring.

Schwierige Ermittlungen

Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig und langwierig. Am Tatort wurde nur eine einzelne Gen-Spur gefunden, die von dem 34 Jahre alten Angeklagten Moldawier stammte und das wichtigsten Indiz für die Staatsanwaltschaft darstellt. Drei Familienangehörige kommen laut Anklagebehörde als Mittäter in Betracht – ein Verbindungsmann der Polizei betrachtete eine solche Konstellation jedenfalls als möglich.

Ohne weitere Indizien und Spuren aber reichten diese Erkenntnisse nicht für eine Anklageerhebung gegen die polizeibekannten Männer aus, so dass am Dienstag allein der 34-Jährige neben seinem Verteidiger auf der Anklagebank der 17. Großen Strafkammer am Frankfurter Landgericht Platz nahm.

Kurzer Prozessauftakt

Der Prozessauftakt gestaltete sich kurz und unaufgeregt: Der Angeklagte gab seine Personalien an und danach wurde die Anklageschrift verlesen, die von schwerem Raub (mit einer Mindeststrafe von fünf Jahren) ausgeht.

Damit war das Programm für die von Richter Thomas Striegl geleitete Strafkammer vorerst zu Ende. Am heutigen Mittwoch geht’s weiter. Die ersten Zeugen sagen aus. Das Landwirtsehepaar wird erst Mitte September zur Tat befragt. Sie dürften – da sie die einzige Tatzeugen sind – die wichtigste Rolle bei der Ermittlung des Ablaufs einnehmen.

 

Ähnlicher Fall in Griesheim

 

Nicht nur äußerlich hat der Fall Parallelen zu einer ähnlichen Straftat, die im Oktober vergangenen Jahres in Frankfurt-Griesheim verübt wurde. Dort wurde ein Schmuckhändler-Ehepaar überfallen und übel zugerichtet. Der Ehemann starb. Drei der vier Täter wurden noch am Tatort festgenommen und müssen sich derzeit vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen aus derselben moldawischen Familie stammen wie der Angeklagte, der möglicherweise auch an der Griesheimer Tat mitgewirkt haben könnte. Er flüchtete jedenfalls in der Folge bis nach Russland, von wo aus er nach Deutschland ausgeliefert werden konnte.

Urteil im Oktober erwartet

Voraussichtlich wird er sich in seinem Prozess weder zur Person noch zur Sache äußern. Möglicherweise lässt er es auch auf die Aussagen der beiden Eheleute ankommen, die ihn vielleicht wiedererkennen. Fünf Verhandlungstermine sind angesetzt. Verläuft alles nach Plan, könnte ein Urteil Ende Oktober verkündet werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ehegatten
  • Fesselung
  • Frankfurt-Griesheim
  • Obstplantagen
  • Polizei
  • Raubüberfälle
  • Sommer
  • Strafkammern
  • Tatorte
  • Waffengewalt
  • Karben
  • Frankfurt
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.