01. September 2018, 06:00 Uhr

Karbener Umleitungen

Aufregung um Einbahnstraßen-Regelungen

In Karben sorgen derzeit neue Einbahnstraßen für Aufregung bei Anwohnern und Autofahrern. In Klein-Karben und im Stadtzentrum werden die Verkehrsregeln von einigen wohl bewusst missachtet. Bürger haben bei der Stadtpolizei angekündigt, der neuen Regelung nicht zu folgen.
01. September 2018, 06:00 Uhr
Sperrschilder an der Großbaustelle des Dreiecksgrundstücks verkünden: Hier darf nicht mehr gefahren werden. (Foto: pe)

Wo geht’s denn hier nach Rendel?", fragt ein Autofahrer im Bereich Gronauer Straße/Kirchgasse. Es ist Tag drei der neuen Verkehrsregelung im Ortskern von Klein-Karben. Aber immer noch wissen viele nichts von den Einbahnstraßen, die eine Durchfahrt wie sonst üblich nicht zulassen. Dabei ist das – selbst wenn sie keine Zeitung lesen oder auf der Homepage der Stadt Karben unterwegs sind – nicht schwer zu erkennen. Denn die Stadtpolizei hat die von Hessen Mobil angeordnete Ausschilderung inzwischen so ergänzt, dass sie für jeden erkennbar sein müsste. An der Einfahrt zur Kirchgasse etwa steht nicht nur das Einbahnstraßenschild, sondern auch ein Hinweis, dass es hier durch zur Rendeler Straße geht. Das gerne genutzte parallel verlaufende Teilstück der Gronauer Straße ist zur Einbahnstraße geworden.

Verwirrung um Ellernstraße

Für Verwirrung sorgte aber die mehrfache »Umschilderung« in der Ellernstraße. Während Hessen Mobil noch am Donnerstagmorgen mitgeteilt hatte, dass die Ellernstraße von beiden Seiten her befahrbar sei, stand am späten Nachmittag erneut ein Einbahnstraßenschild. Mit Folgen: Anwohner hielten Autofahrer an und wiesen auf die erneut geänderte Regelung hin. Der stellvertretende Fachdienstleiter Bauen und Verkehr, Ekkehart Böing, klärte gestern Mittag alles auf. »Das Schild ist von einem Mitarbeiter der Baufirma wieder hingestellt worden.« Die Firma sei von Hessen Mobil beauftragt worden. Die Veränderung der Verkehrsführung sei sehr wohl auch mit der Stadt abgestimmt gewesen, sagt Böing. Bei der Stadtpolizei sei es aber urlaubsbedingt dazu gekommen, dass diese Information nicht weitergeben worden sei.

Im Ortskern von Klein-Karben verdeutlichen zusätzliche Schilder die neue Verkehrsführung. (Foto: pe)
Im Ortskern von Klein-Karben verdeutlichen zusätzliche Schilder die neue Verkehrsführung. ...

Die neue Verkehrsführung, die mit dem dritten Bauabschnitt zur Sanierung der Ortsdurchfahrt zusammenhängt, hat dennoch etliche Anwohner verärgert. Fachdienstleiter Ordnungsbehörden Uwe Axtmann sagt, er habe schon Anrufe und Mails erhalten. »Einer hat sogar angekündigt, das würde ihn nicht interessieren, er fahre, wie er wolle.« Der Stadtpolizist dazu: »Wir werden ab der kommenden Woche verstärkt kontrollieren, soweit es uns personell möglich ist.«

Unklarheit am Dreiecksgrundstück

Das gilt auch für die Einbahnstraßenregelung am Dreiecksgrundstück. Dort gibt es zurzeit eine Großbaustelle, die sich in Richtung Selzerbrunnenzentrum hin ausgeweitet hat. Folge: Es geht dermaßen eng zu, dass die Stadt eine Einbahnstraßenregelung angeordnet hat, und zwar aus dem Parkplatz der Einkaufsmärkte heraus in Richtung City-Center. »Es kann von dort kommend nicht mehr direkt nach links Richtung Bahnhofstraße abgebogen werden.« Auch dort hat die Stadt zahlreiche Hinweise erhalten, dass viele Einkäufer an der Baustelle entlang gegen die Einbahnstraße fahren. »Wir haben vor jeder Ausfahrt ein Schild platziert, damit die Leute sehen, wo sie entlangfahren dürfen«, sagt Axtmann. Er war in den vergangenen Tagen auch in Klein-Karben unterwegs, um zusätzliche Wegweiser mit Hinweisschildern aufzustellen. So erfahren die Autofahrer auch, dass sie durch die Dortelweiler Straße bis zum Sportplatz fahren dürfen. Weiter allerdings nicht.

Dennoch haben die Beamten selbst zahlreiche Verstöße beobachtet. »Entweder sind die Leute in Gedanken oder sie ignorieren die Verkehrsregelung.« Der Fachdienstleiter kündigt für die kommende Woche an den beiden Standorten der neuen Regelungen verschärfte Kontrollen an. »Die uneinsichtigen müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autofahrer
  • Bürger
  • Hessen Mobil
  • Stadtpolizei
  • Stadtzentren
  • Karben
  • Holger Pegelow
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.