22. August 2008, 19:26 Uhr

Themen von Angst über Gänseblümchen bis zum Zweifel

Homberg (pm). Wer kennt sie nicht? Die guten alten klassischen Zitate, zum Beispiel »Die Axt im Haus erspart den Zimmermann« von Schiller. Sie haben nichts von ihrem Wert verloren. Dennoch bedarf auch diese Tradition der Ergänzung durch moderne Aphorismen, meint Ekkehart Mittelberg. Dieser Tage erschien beim Verlag bod (books on demand) sein Aphorismenbuch
22. August 2008, 19:26 Uhr

Homberg (pm). Wer kennt sie nicht? Die guten alten klassischen Zitate, zum Beispiel »Die Axt im Haus erspart den Zimmermann« von Schiller. Sie haben nichts von ihrem Wert verloren. Dennoch bedarf auch diese Tradition der Ergänzung durch moderne Aphorismen, meint Ekkehart Mittelberg. Dieser Tage erschien beim Verlag bod (books on demand) sein Aphorismenbuch, das zum Preis von 15 Euro in jeder Buchhandlung erhältlich ist. Aphorismen sollen unterhalten (»Der Unterschied zwischen der Relativitätstheorie und rätselhaften Frauen besteht darin, dass sehr sehr kluge Männer die Relativitätstheorie begreifen.«), zum Nachdenken anregen (»Kein Chirurg kann das wichtigste Merkmal der Schönheit implantieren, die Anmut.«), die Fähigkeit zur Selbstkritik und Kritik fördern (»die wichtigste Erkenntnis ist die Selbsterkenntnis«). Weitere Beispiele: »Der Justitia fällt die Waage aus der Hand. Sie reißt die Augenbinde ab und schwingt zornig das Richtschwert! Staatsanwälte machen einen Deal mit Angeklagten. « Sie sollen aber auch zum Schmunzeln verleiten (»Wer keine Fehler macht, macht nichts«). Das Buch enthält neue Aphorismen zu alten Themen, wie zum Beispiel Fantasie, Fehler, Fortschritt, Freude, Glück und Zufriedenheit, Macht, Wissen, Lesen und neue Zitate zu bisher wenig beachteten Stichwörtern, etwa zu Bankraub, Denglisch, Gänseblümchen, Imitate, Mafia.

Übergreifende Themen sind Politik, Wirtschaft, Massenmedien, Philosophie, Natur und Verhaltensweisen. Hier kleine Leseproben: »Gute Zitate begleiten dich wie Freunde durch das Leben. Sie aktivieren das Gewissen und die Urteilsfähigkelt, sind Ansporn und Trost zugleich.« »Angst raubt die klaren Gedanken. Mut holt sie zurück und gibt ihnen Flügel«. »Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten, wahre Profis gründen eine Bank (Bertolt Brecht)«, »Wahre Profis warten nicht auf Zinsen. Sie produzieren Falschgeld« (Ekkehart Mittelberg) oder »Demokratie ist Legitimationstheater vor dem Vorhang. Dahinter werden die Hedgefonds abgewickelt, also maßgebliche Entscheidungen getroffen«. »Da niemand den Einfall für den Reinfall gehabt haben will, ist er ein Zufall«. »Erkenntnis ist wie Sonne, die Nebel durchdringt«. »Manche machen keine Fehler. Sie irren sich nur.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aphorismen
  • Banküberfälle
  • Bertolt Brecht
  • Mafia
  • Relativitätstheorie
  • Verlagshäuser
  • Zitate
  • Äxte
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.