04. April 2014, 15:58 Uhr

Europa- Förderung und Feines vom Vogelsberg-Lamm

Vogelsbergkreis (ax). Leckeres aus dem Vogelsberg steht bei den Vogelsberger Lammwochen auf den Speisekarten der 15 beteiligten Restaurants, am Donnerstag war Auftakt der Schlemmerei mit Europa-Politik.
04. April 2014, 15:58 Uhr
Mit Verdauungsschnaps beim Auftakt der Lammwochen, von links: Wolfgang Pschierer (Schafhalterverein), Kurt Wiegel (Landtagsabgeordneter, CDU) und EU-Parlamentarierer Thomas Mann (CDU). (Foto: Lisa Axmann)

CDU-Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel ist alljährlich für die Einladung von Ehrengästen zur Eröffnung der »Vogelsberger Lammwochen« zuständig. Nach Ministerpräsident Volker Bouffier im Vorjahr wäre die Liste eigentlich nur noch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu toppen gewesen. Aber Kurt Wiegel löste seine Aufgabe am Donnerstagabend bei Eröffnung der 18. Vogelsberger Lammwochen im Hotel Landgasthaus »Schäferhof« in Alsfeld-Eudorf mit Bravour. Da die Europawahl stattfindet, standen die Ehrengäste mit dem EU-Abgeordneten Thomas Mann (CDU) an der Spitze ganz im Zeichen dieser bedeutenden Wahl. Mit Gottfried Milde, Sprecher der Geschäftsleitung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WI Bank), war ein Ehrengast anwesend, der für den Bereich Europäische Union zuständig ist. Er betonte in seinem Grußwort, dass die WI Bank nahezu das gesamte öffentliche Fördergeschäft in Hessen bündele: So im Rahmen der Europäischen Strukturfonds und der europäischen Landwirtschaftsförderung, der Förderprogramme des Bundes und den Großteil der Programme des Landes Hessen. Darüber hinaus biete sie eigene Finanzierungsprogramme.

Wie hoch die Lammwochen im Kurs der Hessen steht, zeigte auch die Anwesenheit von Peter Voss-Fels, Generalsekretär des Hessischen Bauernverbandes, Reinhardt Heinzt, Vorsitzender des Hessischen Schafzuchtverbandes, Landrat Manfred Görig, Karl-Peter Mütze vom Amt für ländlichen Raum, Joachim Schönfeld, Projektleiter Naturschutzgroßprojekts Vogelsberg, und SPD-Unterbezirksvorsitzendem Swen Bastian.

Hans Schmidt vom »Jägerhof« in Maar, rief zuvor dazu auf, auch nach den Lammwochen die Gastronomie im Vogelsberg zu besuchen. 15 Restaurants der Region werden in den nächsten Wochen köstliche Gerichte rund ums Lamm servieren. Einige Betriebe bieten Lammfleisch fast das ganze Jahr über an. Dabei setzt man gemeinschaftlich auf Qualität des Fleisches, das von Lämmern heimischer Schafzüchter stammt. Lammfleisch aus Deutschland habe sehr hohen Stellenwert. Schmidt betonte, dass gesunde Ernährung eigentlich das wichtigste sei, es sei aber kaum zu verstehen dass der Pro-Kopfverbrauch von Lamm- und Ziegenfleisch in Deutschland nur 1,1 Kilogramm betrage.

Wolfgang Pschierer, Vorsitzender des Schafhalterverein Vogelsberg, wies daraufhin, dass der Schafhalterverein dafür sorgen werde, das bei den 18. Lammwochen Fleisch von verantwortungsvollen Produzenten aus der Region auf den Tisch käme. Landrat Manfred Görig dankte für das Engagement für diese Aktion, die alljährlich vier Wochen lang in der Osterzeit stattfindet. Dies sei Werbung für die Region, die neben guten Lebensmitteln, intaktem Lebensraum und touristischen Highlights viel zu bieten habe. Bei letzterem nannte er besonders den sich im Aufbau befindlichen »Geo-Park Vogelsberg«.

Das i-Tüpfelchen der Eröffnungsveranstaltung war das reichhaltige, wohlschmeckende Buffet. Angefangen von dem Vorspeisenteller mit Schafskäse-Tiramisu und Fenchelcremesuppe mit Parmesanchip bis zu fast einem Dutzend Hauptgerichten. Da reichte die Palette von Sauerbraten mit Boullion-Kartoffeln, über Pfannengyros aus der Schulter, dazu Tomatenreis, Keule auf Wiesenheu gegart, Stifado aus Tajine, Schnitzel, Spießbraten mit Bandnudeln, Lasagne bis hin zu gebratener Lamm Leber und Lamm Kotelett. Bei einem so reichhaltigen Fleischangebot blieben oftmals die Beilagen wie grüne Bohnen, Kartoffelstampf, Auberginentaler, Wirsinggemüse und Salate auf der Strecke. Das Dessertangebot im Gläschen und Eis aus der Truhe, Altenschlirfer Käse sowie Schafskäse vom Klingelhof fand nach 22 Uhr wieder regen Zuspruch bei den Gästen.

Bei einem »Welcome« im Hofe hatte es bereits vor Beginn der mit 160 Gästen ausverkauften Veranstaltung, ein Glas »Collection Emilie« Sekt, Lammbratwurst, Flammkuchen »Tex Mex« und Laugengebäck mit Skuddensalami gegeben.

Guten Zuspruch hatte nach diesen insgesamt reichhaltigen Essen auch der Stand der Schlitzer Kornbrennerei nach dem Motto: Ein Schnäpschen in Ehren, kann niemand verwehren, wurde zur Verdauung ein »Hochprozentiger« genossen. Während der Eröffnungsveranstaltung gab es auch einen Probeausschank von Dinkel-, Emmer- und Bockbier von der Alsfelder Landbrauerei.

Der starke Beifall am Ende der Veranstaltung war ein deutlicher Beweis dafür, dass es allen sehr gut geschmeckt hatte.

Den Dank der Veranstalter und ein Präsent für mehrjährige Teilnahme an den Eröffnungsveranstaltungen erhielten Karl Fuchs (Schlitz, 14), Kurt Wiegel (Rimlos, 17) und Hermann Eckert (Herbstein, 17). Ein Präsent erhielt auch Siegfried Christen aus Schadges, der Geburtstag hatte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • CDU
  • Europapolitik
  • Gaststätten und Restaurants
  • Hans Schmidt
  • Karl Fuchs
  • Lammfleisch
  • Thomas Mann
  • Volker Bouffier
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.