01. Dezember 2018, 08:00 Uhr

Keine Lohnzahlung

Firma Wellemöbel in Alsfeld in Schwierigkeiten?

Die IG Metall berichtet bei der Firma Wellemöbel in Alsfeld von ausgebliebenen Lohnzahlungen. Die Geschäftsleitung antwortet nicht auf Anfragen.
01. Dezember 2018, 08:00 Uhr
Die Gewerkschaft IG Metall berichtet über nicht ausgezahlte Löhne für Beschäftigte im Alsfelder Werk von Wellemöbel. (Foto: jol)

Auf der Internetseite werden die Möbel für Büro, Kinder- und Schlafzimmer in allen Farben angepriesen, aber telefonisch ist die Firma Wellemöbel nicht zu erreichen. Grund hierfür können wirtschaftliche Schwierigkeiten sein, wie Stephen Maier von der IG Metall in Gießen berichtet.

Bereits seit Juli gebe es Schwierigkeiten mit der Lohnauszahlung im Alsfelder Welle-Werk, berichtet der Gewerkschaftssekretär. Die Gehälter für September und Oktober für die Alsfelder Beschäftigten seien nicht ausgezahlt worden.

Dafür sei die Arbeitsagentur mit Kurzarbeitergeld eingesprungen. Immerhin habe das Unternehmen wohl die Sozialversicherungsbeiträge entrichtet, ansonsten hätten die Krankenkassen wohl ein Insolvenzverfahren beantragt. Maier berichtet weiter, auch er habe keinen Kontakt zur Geschäftsleitung aufnehmen können. Es gibt derzeit noch 65 Beschäftigte im Werk Alsfeld, der andere Produktionsstandort ist in Bad Lippspringe.

 

20 Mitarbeiter sind gegangen

In den vergangenen Wochen hätten schon 20 Beschäftigte das Welle-Werk in Alsfeld verlassen. Maier bemängelte, er habe kein Konzept für die Weiterführung des Unternehmens gesehen. Offenbar versuche die Geschäftsführung, eine Tochterfirma zu verkaufen, um so Geld einzunehmen. Ein solcher Verkauf brauche aber seine Zeit und helfe nicht über eine kurzfristige Krise hinweg. Dabei sei die Lage in der Branche in den gegenwärtigen Boom-Zeiten nicht schlecht, das zeige die gute Lage beim Büromöbelhersteller CEKA in Alsfeld. Immerhin werde die Produktion im Alsfelder Welle-Werk aufrecht erhalten, die Lieferung von Beschlägen sei zugesichert. Aber bereits Mitte Dezember stehen die ersten Arbeitsgerichtsverfahren von Welle-Beschäftigten an, so Maier. Wellemöbel hat bereits im Jahre 2015 eine umfassende Umstrukturierung überstanden. Damals wurde das Werk in Detmold geschlossen und der Betrieb in Paderborn verkauft, wie Maier sagt.

Der Firmensitz ist in Bad Lippspringe, eine Anfrage der Allgemeinen Zeitung dort blieb ohne Antwort.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geschäftsleitung
  • IG Metall
  • Lohnzahlung
  • Vogelsberg
  • Alsfeld
  • Joachim Legatis
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.