10. September 2018, 21:53 Uhr

Das Kniegelenk schmerzt: Wie kann man behandeln?

10. September 2018, 21:53 Uhr

Knieschmerzen werden meist durch Meniskuserkrankungen und Knorpelschäden verursacht und gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern im Bereich der Orthopädie. Für die Patienten sind sie deshalb bedeutsam, weil sie durch Schmerzen und Funktionseinschränkungen die Lebensqualität reduzieren. Und auch die Folgen für das Gesundheitssystem sind beachtlich: Degenerative Gelenkerkrankungen verursachen jährliche Kosten von etwa 15 Milliarden Euro.

Im Mittelpunkt eines Vortrags am Mittwoch, dem 12. September, um 19 Uhr in der Caféteria des Kreiskrankenhauses steht die Frage nach der Behandlung. Dabei werden die unterschiedlichen Möglichkeiten – konservative Therapie ohne Operation; Gelenkspiegelung (Arthroskopie); Einsatz eines künstlichen Kniegelenks (Knie-TEP) – detailliert erläutert und in ihren Einsatzbereichen gegeneinander abgewogen.

Referent ist Dr. med. Marc Losert, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, spezielle Unfallchirurgie, Leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie im Kreiskrankenhaus. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Vogelsberg
  • Schotten
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.