09. September 2018, 18:08 Uhr

Für viel mehr Tempo beim Verkehr

09. September 2018, 18:08 Uhr

Mit einem Antrag zu verbesserten Standards im öffentlichen Nahverkehr hat sich die Fraktion der Grünen in der ZOV-Verbandsversammlung in die Diskussion um den neuen Nahverkehrsplan eingeschaltet. Er regelt die Mindeststandards für den ÖPNV in den Kreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg, insbesondere die der Busverkehre. Verabschiedet werden soll der neue Plan im Dezember 2019. Er gilt für die Jahre 2020 bis 2025. Mit ihren Vorschlägen gehen die Grünen zum Teil über den engen Rahmen des Plans hinaus. Fraktionsvorsitzender Udo Ornik: »In Zeiten von Dieselfahrverbot, Klimawandel, Elektromobilität muss radikaler über den ÖPNV vor Ort nachgedacht werden. Zum Beispiel könnte es sinnvoll sein, dort, wo Autobahn und Schiene sich kreuzen, Parkplätze und ÖPNV-Haltepunkte zu errichten. Denkbar wäre das an der A5-Anschlussstelle Bad Nauheim. Ein weiteres zentrales Thema ist der Einsatz schadstoffarmer oder emissionsfreier Busse. »Zwischen 2020 und 2025 werden Verkehrsbündel ausgeschrieben, die acht Jahre gelten, also bis ins Jahr 2030 und darüber hinaus. Wir müssen den Trend zur Elektromobilität aufgreifen«, so Markus Stadler. Zudem müssten die verschiedenen Verkehrssysteme besser vernetzt werden, Anschlüsse und Reiseketten zu sichern. Auch Anruflinientaxis und Bürgerbusse könnten eingebunden werden.

Die Grünen rücken aber auch eine Forderung in den Vordergrund, die sonst nicht mit ihnen verbunden wird: »Die Sicherheit in und um Bahnhöfe, Haltestationen und in den Verkehrsmitteln ist von zentraler Bedeutung für einen attraktiven ÖPNV.« Als Vogelsberger weist Ornik auf den Auftrag einer Machbarkeitsstudie zu den Möglichkeiten zur Beschleunigung der Vogelsbergbahn hin (die AAZ berichtete), um eine schnellere Fahrt ins Rhein-Main-Gebiet zu erreichen. Der Antrag der Grünen wurde zur Diskussion in die Ausschüsse der Verbandsversammlung verwiesen.

»Wir erwarten dort eine ernsthafte und engagierte Diskussion der Vorschläge. Auch wir wissen, dass letztlich alles am Geld hängt. Dennoch sind die Zeiten vorbei, wo hauptsächlich das Sparen den Blick auf den Nahverkehr bestimmte. Mit Verzagtheit schaffen wir keine Verkehrswende, noch nicht einmal Ansätze dazu.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.