03. August 2018, 21:43 Uhr

Feuerwehreinsätze

Trockenheit und Hitze machen große Probleme

Die Hitze sorgt weiter für Einsätze der Feuerwehren. In der Nähe von Mücke brannte ein Holzstapel, bei Ulrichstein stand ein Grashaufen in Flammen und bei Homberg droht ein Teich zu kippen.
03. August 2018, 21:43 Uhr
Mit Frischwasser soll der Habertshäuser Teich vor dem Umkippen gerettet werden.

Der Grashaufen in Flammen wurde von rund 30 Feuerwehrleuten auf einer Wiese in der Gemarkung von Kölzenhain abgelöscht, er nahm eine Fläche von rund 90 Quadratmetern ein. Wie Stadtbrandinspektor Andreas Hädicke mitteilte, war das Gras auf einem Ladeanhänger in Brand geraten. »Der Landwirt konnte die brennende Silage gerade noch rechtzeitig abladen«. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung eilten zwei Landwirte mit Güllefässern zur Hilfe, die mit 36 000 Litern Wasser gefüllt waren. »Mein Dank gilt allen Landwirten in der Großgemeinde, die ihre Güllefässer mit Wasser für Löschzwecke bereit halten«, sagte der Stadtbrandinspektor. Laut seinen Angaben gelangen die Löschwasserreserven der Feuerwehr durch die Trockenheit schnell an ihre Grenzen.

Der brennende Holzstapel wurde von rund 30 Feuerwehrleuten in einem Waldstück an der Landesstraße zwischen Atzenhain und Bernsfeld gelöscht. Es handelte sich um Wertholz auf einem Lagerplatz. Zwei Feuerwehrtrupps bekämpften den Brand mit zwei Strahlrohren. Vor Ort waren die Einsatzabteilungen aus Atzenhain, Bernsfeld und Nieder-Ohmen. Eine Streife der Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf, die noch unklar ist. Gemeldet wurde das Feuer durch einen Autofahrer, der die Rauchentwicklung von der Landesstraße aus entdeckte. Bei dem zu Kippen drohenden Fischteich handelt es sich um den Habertshäuser Teich im Wald bei Erbenhausen. Wie vor Ort mitgeteilt wurde, beträgt die Wassertemperatur in einem Meter Tiefe noch 30 Grad Celsius. »Einige Fische sind leider schon verendet«, so die Einsatzkräfte vor Ort. Mit Pumpen versuchen nun Feuerwehrleute das Wasser des Teichs in Zirkulation zu versetzen und zeitgleich mit Strahlrohren eine Sauerstoffanreicherung herbeizuführen. Laut Angaben soll der Einsatz in den nächsten Tagen intensiviert werden. Im Teich sollen sich mehr als 1000 Forellen, Hechte oder Zander befinden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Homberg
  • Mücke
  • Polizei
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Homberg
  • Ulrichstein
  • Philipp Weitzel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.