02. August 2018, 21:22 Uhr

Kids hängen sich mutig in die Seile

02. August 2018, 21:22 Uhr
Mutig entern die Feldataler Kinder den Kletterpark am Hoherodskopf. (Foto: pm)

Schon in wenigen Tagen sind die diesjährigen Sommerferien wieder vorbei, aber in der letzten Ferienwoche gab es noch einmal ein richtiges Highlight. Hoch hinaus ging es am vergangenen Mittwoch bei den der Freien Wähler Gemeinschaft Feldatal (FWG) und schwindelfrei mussten die kleinen Teilnehmer für diese Aktion dabei sicherlich sein.

Die Freien Wähler hatten zum Besuch des Kletterwaldes auf dem Hoherodskopf eingeladen. Rund 30 Kinder und drei klettermutige Erwachsene starteten bei perfektem Sommerwetter am Rathaus in Richtung Hausberg. Marcus Görig, Monika Becker und Dirk Gerbig begrüßten die Teilnehmer und sorgten den Tag über für einen guten Ablauf. Oben angekommen, wurden Helme, Sicherungsgurte und Handschuhe angelegt und nach einer Einweisung durch das Kletterwaldpersonal wagten natürlich alle den Einstieg. Der Kletterwald besteht aus verschiedenen Parcours. Zunächst war der eine und andere noch vorsichtig unterwegs, aber je länger die Kids in den Seilen hingen, desto mutiger wurden sie.

So war es nicht verwunderlich, dass es etliche auch wagten, die schwereren Durchläufe zu gehen. Durch den Kletterwald schallten immer wieder einmal Tarzan-ähnliche Rufe, wenn sich die Kletterer über die Seilrutschen in die Tiefe stürzten.

Unter dem kühlen Blätterdach der großen Buchen ließ es sich trotz der großen Hitze an diesem Nachmittag gut aushalten. Zwischendurch gab es für die schweißtreibende Betätigung Getränke zur Erfrischung und etwas zur Stärkung.

Danach wurden weitere Runden auf dem Kletterparcours gedreht. Man hatte auf den Wegen über die Wackelbrücken, Holzteller, Reifen, Netze, Seile viel Spaß. Über verschiedene Holzplateaus ging es bis in eine Höhe von 15 Meter und darüber hinaus, was viel Mut erforderte. Guter Laune, aber auch körperlich geschafft, traten die Kinder schließlich nach mehreren Stunden mit dem Bus die Heimfahrt ins Feldatal an.

In diesen Sommerferien gab es für die meisten Kinder natürlich Schwimmbad satt. Das war aber kein Grund für rund 30 Kinder, der Einladung des Fördervereins Solarbads Kestrich zu Spiel und Spaß im Rahmen der Feldataler Ferienspiele nicht zu folgen. Man hatte wegen der großen Hitze die Anfangszeit auf dem Vormittag vorlegt und lag damit sicherlich richtig.

Die Gruppe begann mit einem »Aufwärmprogramm« und machte sich für weitere Wasserspiele richtig fit. Es folgte ein »Wasserstrudel-Ringelspiel«. Hier galt es, einen Kreis zu bilden und immer schneller rundzulaufen, um sich dann plötzlich auf Kommando fallen zu lassen. Es bildete sich ein Strudel, in dem man fast zwei Runden weggetragen wurde. Weitere Aktivitäten waren die »Poolnudel-Staffel«, ein Wasserbombentransport mit Schwimmbrett und die Anziehstaffel. Im Kinderbecken kämpften dabei Jungs und Mädels gegeneinander. Dabei mussten Mütze, Handschuhe und Hosen angezogen, danach durchs Wasser gelaufen werden und bei der Übergabe ging das Ganze wieder vorn vorne los.

Zwischen den einzelnen Aktivitäten konnten die Teilnehmer im Becken tollen, wer Lust hatte, holte sich eine Erfrischung oder eine Bockwurst mit Brötchen. So verging der Tag im kühlen Nass wie im Flug.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freie Wähler
  • Mut
  • Sommerferien
  • Vogelsberg
  • Feldatal
  • Herbert Schott
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.