13. Juli 2018, 21:56 Uhr

Kindergarteneltern von Beitragszahlung freigestellt

13. Juli 2018, 21:56 Uhr

Bei der Gemeindeverwaltung ist jetzt ein wichtiger Bescheid des Regierungspräsidiums Kassel eingegangen. Darin werden rund 183 000 Euro bewilligt. Damit werden die Eltern von Kindergartenkindern im kommenden Jahr für sechs Betreuungsstunden von Gebühren freigestellt. Über den Eingang des Schreibens informierte Bürgermeister Andreas Sommer in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Donnerstagabend.

Damit sei klar, dass die Eltern aller Kinder vom vollendeten dritten Lebensjahr an keine Gebühr für den Besuch eines Kindergartens oder einer Tageseinrichtung bezahlen müssen. Eine Gebühr fällt nur an, wenn ein Kind mehr als sechs Stunden pro Tag betreut wird. Konkret zahlt das Land für jedes Kind 135 Euro pro Monat, das sind rund 1627 Euro im Jahr.

Für die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung erklärte Vorsitzender Dr. Hans Heuser, es sei zu loben, dass die Ende April beschlossene Freistellung so schnell umgesetzt werden konnte. Die Mücker Gemeindevertretung hatte im Mai beschlossen, dass die Gemeinde den Antrag beim Land, vertreten durch das RP Kassel, stellt. Bürgermeister Sommer hatte den Antrag am 24. Mai abgeschickt und schon sechs Wochen später kam der Bewilligungsbescheid über die Landesförderung.

Gerade für junge Familien – die oft nicht über große Einkommen oder Vermögen verfügen – stelle dies eine spürbare Entlastung dar. Die schnelle Umsetzung des Freistellungsbeschlusses sei für die Gemeindeverwaltung, insbesondere aber für die Eltern von großer Bedeutung, denn sie müssten wissen, ob und welche Gebühren sie für das am 1. August 2018 beginnende Kindergartenjahr für die Betreuung ihrer Kinder zahlen müssen oder nicht.

In den nächsten Tagen werden alle Eltern, deren Kind mindestens drei Jahre alt ist, von der Gemeindeverwaltung angeschrie-ben und sie erhalten die Mitteilung, dass ab 1. August kein Beitrag mehr für sechs Stunden zu zahlen ist.

Wenn ein Kind länger als sechs Stunden täglich in einer Kita betreut wird, müssen die Eltern nur diese Betreuungszeit über die sechs Stunden hinaus zahlen. Diesbezüglich hatte die Gemeindevertretung beschlossen, dass die bisherigen Gebühren nicht angehoben werden, sondern die gültigen Sätze bestehen bleiben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eltern
  • Finanzausschüsse
  • Kindergartenkinder
  • Kommunalverwaltungen
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.