26. Juni 2018, 21:43 Uhr

Ein tierisches Geschenk

26. Juni 2018, 21:43 Uhr
Die Schulabgänger der Klasse 4 der Pestalozzischule und deren Eltern schenken Lehrerin Margit Pohlmann (Bildmitte) zum Abschied eine Kälbchen-Patenschaft. Mit auf dem Bild Heiko und Sylvia Schäfer, auf deren Hof das Kalb aufwächst. (Foto: eva)

Das gibt es wirklich nicht alle Tage. Die Klasse 4 der Pestalozzischule in Nieder-Gemünden hat sich noch kurz vor den Sommerferien mit einem ganz besonderen Geschenk von Klassenlehrerin Margit Pohlmann verabschiedet.

Neben einer Rose, die jedes Kind überreichte, schenkten sie ihr eine Patenschaft für ein Kalb, das auf dem Bauernhof Schlagmühle der Familie Schäfer heranwächst und das nun ihren Namen trägt.

Ein Teil der Kinder war schon bei der Geburt des Kalbs Ende Mai dabei. Denn just zu diesem Zeitpunkt hatte Tim-Niclas Schäfer einige Klassenkameraden zu seiner Geburtstagsfeier auf den Bauernhof eingeladen. Abenteuer pur für die Kids, die erstmals die Geburt eines Kalbs miterlebten.

Auf die Frage von Bauer Heiko Schäfer, wie denn das Kälbchen nun heißen soll, kam prompt von den Schülern die Antwort: »Das nennen wir Margit, wie unsere Lehrerin Frau Pohlmann mit Vornamen heißt«.

Nachdem Heiko Schäfer am nächsten Tag Lehrerin Margit Pohlmann die Neuigkeit mitgeteilt und sich vergewissert hatte, dass sie mit der Namensgebung einverstanden war, wurde für das Kalb der offizielle Name »Margit« eingetragen.

Als dann für die Viertklässler der Abschied von der Pestalozzischule und ihrer beliebten Lehrerin vor der Tür stand und nach einem geeigneten Abschiedsgeschenk gesucht wurde, kam nach kurzem Überlegen die Idee für die Patenschaft auf.

Bleibende Erinnerung

Nun war es endllich so weit. Zunächst fand vor den Ferien nach der Zeugnisübergabe eine kleine Abschiedsfeier für die Schulabgänger statt. »Ihr habt die vierte Stufe der Leiter erklommen«, so Schulleiterin Heike Steen zu den abgehenden Schülern. Die Pestalozzischule wünsche beim Weiterklettern auf der Leiter alles Gute, »denn jetzt geht es erst richtig los«, sagt sie. Aber einen Wunsch habe sie auch: »Erinnert euch immer an die Pestalozzischule«.

Nachdem unter der Leitung von Juliane Schmuck und unter Gitarrenbegleitung von Elke Sames im großen Schulchor lautstark und begeistert das Bewegungslied »Wir sind Kinder einer Welt« dargebracht worden war, stürmten die Viertklässler durch eine von ihren Schulkameraden gestellte »lebende Brücke« auf den Schulhof. Denn hier wartete bereits Heiko Schäfer mit Kalb »Margit« auf die Kinder, deren Eltern und natürlich Klassenlehrerin Margit Pohlmann.

Die freudige Aufregung der Kinder steckte alle der Umstehenden an.

Musste doch erst das Kälbchen mit einigen Streicheleinheiten begrüßt werden, bevor die Kinder mit den anwesenden Eltern »ihre« Lehrerin mit dem außergewöhnlichen Geschenk, dokumentiert auf einer lustigen Bildcollage, überraschten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geschenke und Geschenkartikel
  • Grundschulkinder
  • Klassenlehrer
  • Schwangerschaft und Geburt
  • Sommerferien
  • Vogelsberg
  • Gemünden
  • Hannelore Diegel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.